Wochenende in Bildern: 02. & 03. September 2017

Das Wochenende ist so gut wie vorbei. Wie bestimmt bei vielen von euch läuft gerade das „Kanzlerduell”. Um die bevorstehende Bundestagswahl ging es am Wochenende auch, besonders sehr praktisch. Hier ein Blick in unser Wochenende, weitere Wochenenden in Bildern findest du natürlich bei „Geborgen Wachsen”.

Unser Samstag

Am Samstag startete ich früh um acht Uhr im Wald für eine Runde Walking. Nebenbei hörte ich Nachrichten, von acht bis neun Uhr morgens wird auf einem finnischen Sender NDR Info gesendet. Jetzt wo ich wieder arbeite ist es nicht alltäglich das hören zu können. 🙂

Danach frühstückten wir. Seit Wochen schon war ich heiß auf „Cini minis”, als ich eine kleine Probepackung im Supermarkt entdeckte, mussten sie mit. A. war natürlich auch gleich interessiert. 😉

Wir machten uns auf den Weg zum Einkaufen und schauten beim Secondhandladen vorbei. Der ist wirklich riesig und wir konnten gar nicht alles durchschauen. Wir suchten einen Schneeanzug, der einzige in passender Größe war schwarz, das fanden wir zu gefährlich für den dunklen Winter. Kauften aber neue(!) Marienkäferbettwäsche für A. für 4€. 🙂

Bei uns dreht sich derzeit viel ums Auto, denn wir haben für einige Zeit eins zur Benutzung. Im Supermarkt konnte A. auch eins fahren, es gibt praktischere Einkaufswagen.

Die Mittagspause nutzte ich zum Wählen. (Nicht vergessen: wer nicht wählen gehen kann oder mag, kann ja bequem per Brief wählen!)

Am Nachmittag sind wir zu der Hochzeit von J´s Cousin, die fand am anderen Ende von Helsinki statt. Eigentlich kommen wir super ohne Auto aus, doch praktisch ist es schon. So fuhren wir 30 Minuten statt 70 Minuten mit Bahn und Bus.

Kurz vor Aufbruch bekam A. etwas Temperatur und wir gingen nur zur Trauung in die Kirche.

Der Bräutigam ist bei der Feuerwehr, was nicht nur am Hochzeitsauto sichtbar wurde. So trug er zum Beispiel eine Feuerwehruniform, also eine festliche Version.

Am Abend gab es einen Smoothie.

Unser Sonntag

Morgens kamen wir nicht ganz in Schwung, was sich durch den ganzen Tag zog. A. hatte noch immer etwas Temperatur und ich blieb bis zum Nachmittag im Schlafanzug. Das passierte sehr lange nicht mehr. 😉

Ursprünglich wollten wir essen gehen, doch aufgrund von A´s Erkältung blieben wir daheim. Glücklicherweise gab es genug Zutaten für ein „Notessen”.

Wahlspaziergang am Sonntag, die light version. 😉

Abends waren wir alle duschen beziehungsweise baden, danach wünschte sich A. mal wieder „wie ein Baby auf dem Sofa zu stillen”. 🙂

So richtig auf dem Damm ist A. noch nicht und wir beschlossen, dass er morgen mit mir daheim bleibt. (J. hat nämlich eine wichtige Fischexkursion. 😉 ) Lieber noch etwas ausruhen. Für mich fühlt es sich komisch an, das erste Mal bei der neuen Arbeit zu fehlen. Aber das gehört eben dazu, als arbeitende Mutter.

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.