2015 – mein Häkelrückblick

Eins meiner Lieblingsbeschäftigungen ist das Häkeln! Als Kind habe ich es immer wieder versucht mir von meiner Mutter und Oma beibringen zu lassen, doch ich habe es nie gerafft. Oder war zu ungeduldig. Vor zwei Jahren, als ich in Jyväskylä studiert habe, hat es endlich Klick
als ich begann zu einem Handarbeitstreff zu gehen. Die Runde bestand übrigens aus Frauen in meinem Alter! 😉

Ich bin also unter die aktiven Häklerinnen gegangen und habe gehäkelt was das Zeug hält. Dann kam A. und ich habe ganze 4 Arbeiten seitdem beendet und dazu ein kleiner Rückblick.
Ein Grund, weshalb ich nicht zu viel gekommen bin, ist wohl, dass wenn ich etwas angefangen habe, ich mich dauernd verzählte und wieder neu beginnen musste. Deshalb muss ich z.Bsp. noch einen Schal für meine Mutter fertig bekommen, bzw. zum 3. Mal neu beginnen. Zum Glück sehe ich sie erst nach Weihnachten.

Auf dem Bild oben beginne ich eine Bananenrassel für A., als er friedlich auf mir schlummerte. In der Anleitung stand keine Nadelgröße und ich habe irgendwie einige Nummern zu groß gewählt. Zu dem Ergebnis, spare ich mir jegliche Kommentare, seht selbst. (Bild ist ganz unten “versteckt”.)
Die meisten meiner Anleitungen suche ich bei www.ravelry.com heraus, auf der Seite gibt es eigentlich für alles ein Muster.

Ich wollte A. gerne eine Puppe zu Weihnachten schenken, eine Puppe häkeln war mir zu aufwendig, wäre sicher eh nicht fertig geworden. 😉 Und vielleicht ist er auch kein Puppenfan. Deswegen eschloss ich eine einfache Puppe zu kaufen und sie etwas zu individualisieren.
Was sagt ihr zum Vorher-Nachher-Ergebnis?

Also hier der bildliche Rückblick in meine Häkeleien 2015, ich hoffe 2016 raffe ich mir wieder zu mehr auf. Ideen habe ich genug!

Lätzchen, ganz einfach gemacht und hält auch super nach 95 Grad Waschgängen.
(Muster “So-simple Baby bibs” von Ravelry)

Auftragsarbeit, E-bookreader Hülle für meine Mutter, Muster aus der Simply Häkeln

Puppe vorher

Puppe nachher, ich bin gespannt ob und wie sie bei A. ankommt! (Muster “Covered in kisses von Ravelry.)

Ähm ja, wohl nicht mein Meisterwerk.

1 Comment

Weihnachtssaison 2014 ist eröffnet

In den letzten Tagen war ich ziemlich mit der Weihnachtsdeko für unsere Wohnung beschäftigt.
Die letzten Jahre bin ich meist vor Mitte Dezember nach Deutschland geflogen, da hat sich schmücken wenig gelohnt. Auch mein Freund war über Weihnachten entweder bei seiner Familie oder mit in Deutschland.

Doch dieses Jahr ist alles anders! Es ist zwar nicht sicher ob wir Weihnachten zu Hause sind, dafür ist es umso schöner die Vorweihnachtszeit schon weihnachtlich verbringen zu können. Es wird dieses Jahr mein erstes Weihnachten ohne meine Eltern und da möchte ich es natürlich besonders gemütlich haben. Aber wer weiß vielleicht können wir schon unser erstes Weihnachten als kleine Familie zu Hause verbringen… Ich hoffe es sehr und deshalb war ich dieses Jahr ganz besonders motiviert zu schmücken und alles pünktlich zum 1. Advent fertig zu haben.

Unser Adventskranz ist schlicht, vielleicht kaufe ich noch etwas Tanne dazu. Ich wollte die Kerzen gerne auf dem Kranz befestigen, doch leider scheinen die Finnen keine Kerzenhalter zu kennen. Zum Glück hatte mein Freund die gute Idee, die Kerzen einfach (& vorallem sicher) in die Mitte zu stellen. Für den Überzug habe ich bloß nur einen langen “Schal” aus halben Stäbchen gehäkelt und ihn um den Styroporring geschlungen und dann vernäht. Den Ring habe ich zuerst mit grünem Krepppapier umwickelt, damit das Weiß nicht durchscheint.

Habt ihr schon geschmückt oder seid ihr eher die Weihnachtsmuffel?

Unser Adventskalender, dieses Jahr bekommen wir beide jeden Tag etwas. Natürlich das Gleiche, damit niemand neidisch wird. 😉 Ich habe das “Gerüst” mal vor 2 Jahren gebastelt, jetzt musste es nur noch bestückt werden.

Durch Instagram wurde ich von einer Weihnachtskarte zu diesen Kugeln inspiriert!

Unser (kitschiger? romantischer?) Minibaum plus Weihnachtsmännchen, meine erste Amigurumi Häkelei!

Letzte Woche kam eine Freundin zum Plätzchenbacken. Jetzt brauche ich unbedingt noch eine Keksdose und es gibt bald Nachschub!

Easy-peasy Fensterschmuck fürs Schlafzimmer

3 Comments

kleine Baby-Basteleien

sponsored

Am Wochenende konnte ich wieder etwas von meiner (langen) “Baby to-do Liste” abhaken, eine Kinderwagen- und zwei Schnullerketten.
Durch Instagram bin ich darauf aufmerksam geworden, dass man diese Ketten ziemlich einfach selber basteln kann. Es fehlte mir nur der Zubehör und ich wurde schnell im “Schnullerkettenladen” fündig. Dort gibt es alles was man braucht (Clips, Perlen, Schnüre etc.) und ich klickte mich fleißig durch das breitgefächerte Sortiment.

Im Endeffekt hätte die Kinderwagenkette ruhig einen weiteren Stern gebraucht (siehe ganz rechts), doch das Baby wird es nicht stören. Ich war mir nicht sicher ob die kleinen Glöckchen zu laut sind, doch sie bimmeln nur ganz leicht.
Erst hatte ich überlegt noch etwas für die Kette zu häkeln, doch ich finde es nur mit den Perlen schöner und vorallem dezenter. Ich will ja keinen behangenen Weihnachtsbaum durch die Gegend fahren.

Die Schnullerketten habe ich genauso einfach gehalten, ich dachte weitere Perlen beschweren nur unnötig. Ich habe einfach ohne Anleitung drauflos gehäkelt und versucht die Länge von 22 cm einzuhalten. Beide Ketten sind leider 1-1,5 cm länger geworden. Nach einer kurzen Onlinerecherche habe ich nämlich gelernt, dass eine Schnullerkette nicht länger als 22 cm sein soll! Wahrscheinlich, weil sich das Baby an einer zu langen Kette strangulieren könnte.

Die Fusballkette zu machen war Pflicht, dass unser Baby von Anfang an weiß es gibt bei uns nur einen (deutschen) Verein der unterstützt werden darf, nämlich Hannover 96! 😉 Mittlerweile (wohl auch aus Sympathie zu mir) der deutsche Lieblingsverein meines Freundes.

1 Comment

Windeltasche – selber häkeln mit meiner Anleitung

Windeltasche - selber häkeln mit meiner Anleitung

Ich wollte mir gerne eine Windeltasche häkeln, um auch für kurze Ausflüge alles wichtige dabei zu haben (Windeln & Feuchttücher). Leider habe ich nur Anleitungen zum Nähen gefunden, da habe ich kurzerhand beschlossen mich selbst an einem Design für eine Windeltasche zu versuchen. Inspirieren ließ ich mich von genähten Täschchen und in einigen Online Shops habe ich sogar gehäkelte Täschchen gefunden, die mir Ideen gaben.

Testversion

Da es sich um das erste Modell, sozusagen das Testmodell handelt ist es an einigen Stellen nicht ganz akkurat geworden.
Und dies ist auch meine erste eigene Anleitung, ich hoffe sie ist nicht zu holprig. Bei Unklarheiten bitten melden!!
Viel Spaß beim Nachmachen und gebt mir doch eine Rückmeldung, wenn ihr die Tasche nachgemacht habt. 🙂

ENG: Please, let me know if you are interested in an English version of this design. 🙂

Continue reading →

1 Comment

Weihnachtsgeschenkeplanung, dieses Jahr endlich mal pünktlich!?!

Werbung

Alle Jahre wieder kommt Weihnachten viel schneller als erwartet. Obwohl es gut 52 Wochen Vorbereitungszeit für die Geschenke gibt, artet es immer wieder in Stress aus. (Zumindest für mich.) Jedes Jahr plane ich aufs Neue früh mit der Besorgung der Geschenke zu beginnen. Und jedes Jahr haut es nicht wirklich hin… Doch dieses Jahr MUSS alles anders werden, denn wir verbringen Weihnachten eventuell im Kreissaal, sind kurz davor oder,(hoffentlich) schon wieder mit unserem kleinen “Weihnachtsgeschenk” zu Hause. Die letzten Wochen vor Weihnachten will ich dieses Jahr auf jeden Fall nicht mit Gedanken an Geschenkeeinkäufe verbringen, sondern mit absolut fauler Gammelei auf dem Sofa! (Ein frühes Weihachtsgeschenk an mich sozusagen.)

Aus diesem Grund habe ich schon mit der Planung begonnen (absoluter Rekord!) und hoffe die Geschenke für meine deutschen Verwandten und Freunde Ende November abschicken zu können. Natürlich mit großer Warnung, dass diese erst an Heiligabend geöffnet werden sollen. 😉

Um es dieses Jahr etwas einfacher und vor allem schneller zu gestalten, habe ich mir ein paar Sachen überlegt, die alle bekommen. Natürlich auf den jeweiligen Geschmack des Beschenkten abgestimmt. Das wären einmal Häkeleien und Fotogeschenke.

Ich habe uns selber neue Topflappen gehäkelt (nach dieser Anleitung von Butzelkuh) und sie sind ziemlich einfach und schnell anzufertigen. Und was mir besonders gefällt, dass die Farben einfach zu varieren sind. Mein Freund hatte Angst, dass sie zu dünn sind, da habe ich noch etwas Stoff zur Sicherheit hinten dran genäht.

Geplant sind des Weiteren Blumenbroschen mit Leuchtgarn, die gerade im Winter toll sind um im Straßenverkehr gesehen zu werden. Im Frühjahr habe ich mir schon ein reflektierendes Beilaufgarn gekauft und jetzt wenn es dunkler wird soll es endlich zum Einsatz kommen!

Eine andere “Geschenkkategorie” werden Fotogeschenke sein, die finde ich immer wieder schön und ein persönliches Geschenk. Zudem sind sie bequem von zu Hause zubestellen und die Bastelei wird von einem Fotodienst erledigt. Ich schenke traditionell immer einen Familienplaner mit Fotos des letzten Jahres an meine Familie in Deutschland. Dieses Jahr werde ich wohl bei “CEWE” bestellen. So kann ich die Geschenke problemlos direkt an die deutschen Adressen senden lassen und muss mir um den Versand keine Gedanken machen. Auf der “CEWE Seite” kann man praktisch eine Bestellsoftware runterladen. Dann muss man nicht erst Bilder auf deren Server hochladen, sondern hat einen schnellen Zugriff auf die Bilder auf dem PC.
Was für mich besonders praktisch ist, dass die Software die Bestellungen speichert, das heißt ich kann immer wieder an den Geschenken arbeiten und muss nicht eine Bestellung auf einmal fertig machen.

Mein Freund hat schon angemeldet, dass er sich eine Brotdose mit dem Foto unseres Kindes wünscht. Aber auf dieses Geschenk muss er wohl noch bis Weihnachten 2015 warten! 😉

Was ist eure Weihnachtsgeschenkestrategie für dieses Jahr oder habt ihr jedes Jahr einen gleichen, funktionierenden Plan oder das immer gleiche Chaos?