Mein Monatsrückblick – August 2017

Ein Blick zurück, das war der August

Der Monat ist vorbei, somit mein erster Arbeitsmonat und gleichzeitig die ersten Wochen für A. im Kindergarten. Eine spannende Zeit auf die und anderes was in den letzten 31 Tagen passierte möchte ich zurückblicken.

Ich habe mir vorgenommen jetzt regelmäßig einen Monatsrückblick zu schreiben. Durch meine Arbeit komme ich weniger zum Bloggen und teilen in den sozialen Medien. Der Rückblick gibt mir die Möglichkeit Dinge aufzugreifen, die ich vielleicht erzählen wollte, aber keine Zeit für fand. Continue reading →

2 Comments

Beauty empties / aufgebraucht – Baby- & Schwangerschaftsedition

Dieses Mal eine etwas anderer “Kosmetikmord”. Ein Teil der Produkte, habe ich gerne in der Schwangerschaft benutzt. Es ist also wirklich an der Zeit mich von diesen Altlasten zu befreien. 😉
Da es, wie schon öfters erwähnt in Finnland leider keine Drogerien gibt, ist alles bis auf das erste Öl “importiert”. Viele Produkte stammen aus der Anfangsbabyzeit, wurde aber schon wieder nachgekauft.

Drei verschiedene Öle habe ich zur Pflege in der Schwangerschaft genutzt. Ich finde es wichtig, noch mal zu erwähnen, egal, was frau tut, viel oder gar nicht eincremen, Streifen kommen oder nicht. Es liegt nicht am richtigen Öl, sondern an der Veranlagung. Ich habe regelmäßig geölt und als ich in der SSW 34 dachte, jetzt wird es mich nicht mehr treffen ging es richtig los. Hallo, Streifenhörnchen und ich war ziemlich geknickt, es wird einem ja oft anderes suggeriert. Trotzdem ist das Einölen natürlich gut und wichtig, für die Haut, das eigenen Wohlbefinden und der Kontakt zum Baby. Meiner Cousine ging es übrigens genauso, pünktlich zur 34 SSW zeigten sich die Streifchen, es ist wohl etwas dran an der Theorie der Veranlagung. 😉

Was sind eure Lieblingspflegeprodukte für Baby und Schwangerschaft?
Ich hoffe, für die (noch) Nicht-Mütter ist vielleicht eine Geschenkidee für eine schwangere Freundin dabei…

Weleda Schwangerschaftsöl: Das habe ich mir am Anfang der Schwangerschaft gekauft und mich ab der 12. Woche jeden Tag mindestens einmal eingeölt. Ich mag den Geruch, für mich typisch Weleda und es war angenehm aufzutragen. Ich hatte danach ein spürbar gepflegtes Gefühl, als ob sich die Haut fester anfühlt.

Bio- Oil: Trotz eincremen blieben mir, wie eingangs erwähnt die Schwangerschaftsstreifen nicht erspart und mir riet eine Freundin zu diesem Öl. Ich habe es nach der Geburt genutzt und hatte das Gefühl, die Streifen sind dadurch schneller blass geworden.

RdL Aqua Hydro Spray:
Meine Empfehlung für die Geburt! Es war so angenehm erfrischend es mir ins Gesicht zu sprühen oder viel besser sprühen zu lassen. 😉 Die Hebammen waren ganz begeistert von dem Produkt und haben gefragt, wo das Spray her ist.




Weleda Baby & Kind Calendula Creme Bad: Nach dem Baden konnte man merklich spüren, dass sich Babys Haut gepflegter anfühlte, Eincremen fiel also weg. Praktisch, im oft hektischen Babyalltag.

Primavera Mandelöl: Ich habe es als Schwangerschaftsöl geschenkt bekommen, als solches jedoch nicht genutzt. Ich habe es zum Wickeln anstatt Öltücher genutzt, ein paar Tropfen auf ein Stück Küchenrolle und man kann wunderbar den kleinen Popo säubern. Bzw. ich nutzte es zum “Nachsäubern” nach dem großen Geschäft.

Babydream Gute Nacht Bad:
Klarer Fall von “angefixt”, ich hatte es bei Instagram gesehen und dachte, da ich Lavendel selber enspannend finde, wirkt es bei Baby A. sicher genauso. Besser hat A. nach dem Baden nicht geschlafen, auch nicht schlechter. Baden hat sowieso eine beruhigende Wirkung. Ich fand den Geruch im Endeffekt doch etwas zu unnatürlich und greife lieber NK Produkten.

SauBär Wischwasch- Tücher Himbeere: Über diese Tücher und generell feuchte Tücher kann man sich streiten. Da ich Himbeeren liebe, war die Kaufentscheidung schnell getroffen. Ich finde sie praktisch, wenn wir unterwegs sind und es keine Möglichkeit gibt meine und/oder As Hände nach einem Snack o.ä. mit Wasser zu waschen. Ich habe immer eine Packung im Kinderwagennetz. Gestern hat er sich ein Tuch aus meiner Tasche gemopst genüsslich dran gerochen, der Geruch kommt wohl bei ihm an.

Babydream Comfort Ölpflegetücher:
Meine liebsten Öltücher, sie riechen nicht unnütz nach Parfüm. Ich benutze sie wie beim Mandelöl beschrieben nicht bei jedem Wickeln, ich finde sie sind nicht so hart und kühl wie ein nasser Waschlappen oder feuchte Tücher.

Babylove Ölpflegetücher:
Mag ich gar nicht, riechen meiner Meinung nach parfümiert, sonst erfüllen sie ihren Zweck.

Alverde Mamaglück Cremeöldusche: Eine tolle Serie, besonders wegen dem schönen Design eignet es sich wunderbar als Geschenk für (werdende) Mütter. Ich liebe den Duft und als ich es nach der Geburt noch nutzte kamen alte “Schwangerschaftsgefühle” hoch. 🙂
Die Dusche pflegt sehr gut, perfekt für Mütter, die keine Zeit zum Eincremen habe.

Alverde Mamaglück Körperbutter:
Ich bin persönlich kein großer Körperbutter Fan, auch wenn ich den Geruch mochte. Ich finde sie immer schwer aufzutragen.

Alverde Mamaglück Körperöl: Pflegendewirkung, Haut fühlte sich gut danach an und ein preiswertes Pendant zum Weleda Öl.

2 Comments

Beauty empties / aufgebraucht #11

Zeit für eine weitere Besprechung des Kosmetikmülls, der sich in den letzten Monaten deutlich angesammelt hat!
Einige der Produkte habe ich schon wieder gekauft und sie warten auf ihren Einsatz. Einer der wichtigsten Kriterien ein Produkt zu kaufen oder nachzukaufen, ist wohl der Duft. 😉

Alverde Augenbrauengel: Das Gel habe ich schon mehrere Male gekauft und werde es wieder tun. Es ist mein Favorit unter den Augenrbrauengels. Die Augenbrauen bleiben in Form, sehen nie verklebt aus oder fühlen sich verklebt an. Vor allem hinterlässt das Gel keine klebrigen Reste in den Augenbrauen, wie es leider einige andere Gels tun, die ich probiert habe.

Alverde Mascara Schwung und Präzision: Ich war ganz zufrieden, am besten gefallen hat mir, dass die Bürste so simple ist, das mag ich besonders, dann fällt mir das Auftragen einfacher. Die Farbe könnte intensiver sein, wird nicht wieder gekauft.

Alverde Mascara Maximize Volume: Diese Bürste war mir fast zu groß, wie die obere Mascara, ist diese eher trocken und somit nicht so schmierig beim Auftragen. Die Mascara färbt die Wimpern natürlich schwarz, nicht zu verklebt. Habe ich mir schon neu gekauft.

Kiehl’s BB Cream: Wirklich eine Wundercreme, so natürlich deckend, so angenehm auf der Haut, leider auch so teuer.


CD Deo “Glücksgefühl”: Das Deo Wasserlilie der gleichen Serien habe ich öfters gerne genutzt, dieses hier überzeugte dazu mich mit dem tollen fruchtigen Duft.

Alverde Deo Sensitiv Aloe Vera und Reis: Das Deo hat mich leider des öfteren “im Stich gelassen”, kaufe ich nicht wieder.

Attitude Deo Lotus: Das Deo war ein Geschenk einer Freundin, ich weiß nicht wo sie es her hat (es ist wohl eine Firma aus Amerika), es hat toll seinen Job gemacht und mich wieder zu den Stickdeos zurück finden lassen. Wäre es einfacher zu bekommen, würde ich es wieder kaufen.

Alle drei Deos sind ohne Mineralstoffe, was für mich der wichtigste Kaufgrund seit einiger Zeit ist.

Eldena Melkfett Soft: Die Creme sollte ich mal für eine Freundin aus Deutschland (von Aldi Nord) mitbringen, aus Neugierde habe ich mir eine Tube mitgenommen. Meine Freundin benutzt die Creme zum Abschminken und ist ganz begeistert davon. Zum Abschminken habe ich sie noch nicht getestet, bin jedoch sonst überaus begeistert von diesem Allrounder. Die Creme ist toll für die Hände, rauhe Stellen, als Gesichtscreme oder nach dem Epilieren an den Beinen zur Beruhigung der Haut. Sehr zu empfehlen!

Alterra Granatapfel Aloe Vera Handcreme: Kaufe ich immer wieder gerne, der Duft ist toll, die Creme pflegt gut, überzeugt mich einfach.

Hametum Wund- und Heilsalbe: Diese Creme benutze ich seit Kindertagen, zum Beispiel bei Schnupfen, wenn die Nase wund wird. Meine Oma ist seit jeher ein Hametum-Fan und hat gegen alle möglichen Wehwehchen sofort Hametum empfohlen, deshalb erinnert mich der Duft auch sofort an sie. 🙂 Meine Oma ist mittlerweile untreu geworden, ich bleibe der Creme weiterhin treu ergeben, als Lippenpflege am Abend ist sie einfach unersätzlich. Bepanthen finde ich zum Beispiel eher austrocknet, und riecht nicht so angenehm. 😉

Beauty empties / aufgebraucht #10

Puh, in unserem Schrankzimmer aka “da kommt alles rein, was sonst keinen Platz findet” oder “Laras Kosmetikmüllhalde” sammelte sich in den letzten Monaten ordentlich was an. (Siehe dazu oben das “schöne” Bild.) Da bei mir alles seine Ordnung haben muss ich die Rubrik “aufgebraucht” einfach gerne mache, ging es auch erst in den Müll, als alles fotografiert und Notizen zu dem Müll äh der Kosmetik gemacht wurde.
Hier also Teil eins von wohl drei Teilen “aufgebraucht”, eines wird eine Baby/Schwangerschaftsversion sein. 🙂

Balea Soft-Öl Balsam
Ich bin eine Zeit lang immer wieder um die Creme geschlichen und war mir nicht sicher, ob ich es mal testen soll. Zum Glück habe ich es irgendwann getan, ich war nämlich sofort begeistert! Die Konsistenz ist super, wie eine Bodylotion, nicht deutlich öliger, wie ich erst annahm. Der Geruch ist angenehm und die Pflegewirkung ist bombastisch. Ich merke noch am nächsten Morgen, wenn ich mich abends eingecremt habr. Ab jetzt schreite ich sofort auf das Regal zu und greife mir eine Tube!

Alterra Bio-Orange Bodylotion
Der Duft erinnert mich an ein Eis aus den 90ern, ich glaube Bottermelk Eis oder doch ein anderes… Jedenfalls ist der Geruch einfach nur lecker und dazu ist die Creme noch ziemlich ordentlich, bloß einen Tick reichhaltiger könnte sie sein. Ich mag es, wenn man länger nach dem Eincremen ein “eingecremtes” Gefühl hat, wie oben beschrieben.

Alverde Körpermilch
Ordentlicher Duft, fast etwas langweilig, ich wähle oft Cremes nach dem Duft aus, bei der habe ich wohl geschlafen. Ich fand sie beim Auftragen teilweise etwas schmierig und schwer zu verteilen und zog schwer ein. Die Creme wird nicht wieder gekauft.

Hamamélis Bodylotion von Yves Rocher
Die Creme bestelle ich immer mal wieder mit, sollte ich etwas beim Franzosen bestellen. Angenehmer, aber neutraler Duft, lässt sich gut auftragen, zieht schnell ein. Sie gehört aber nicht zu meinen Favoriten, denn sie ist mir etwas zu dünnflüssig und könnte ruhig fettiger sein.

Rexona Fruit Explosion Seife
Der Name passt 1A, sie duftet wirklich obstlich, mag ich!

Palmolive Refreshing Care Seife
Für mich als Himbeerfan ist die Seife natürlich klasse und die rote Beere war somit mein Hauptkaufgrund. Aber pflegend ist die Seife jetzt nicht, nur weil “care” im Namen steht könnte man das ja erwarten… Dazu tropfte sie noch total nervig nach der Portionierung aus dem Spender. Dann lieber eine günstigere Seife wo nichts von “Care und Milk” und Co drauf steht.

Yves Rocher Redberry Duschgel
Überraschung, auch hier war die Himbeere wieder der Grund warum ich das Duschgel bestellt habe. Es ist halt Duschgel, mehr kann ich zu dem gerade nicht sagen, es duftet lecker nach Himbeere. Ein weiterer Kaufgrund war, es als “Notgeschenk” in der Schublade zu habe. Ich finde es sieht nämlich exclusiver aus als es ist. 😉 Im Endeffekt habe ich es doch lieber selber “verduscht”!

Isana Cremedusche Vitamin & Joghurt
Dieses Mal hat mich nicht die Himbeere angesprochen, sondern das Testergebnis von Stiftung Warentest und zusätzlich lachte mich der Preis (unter 1€) an und es ging ab in den Korb. Netter Duft und bei Gelegenheit gerne wieder in den Einkaufskorb.

3 Comments

Babys Bestsellerliste 2015

Ein kleiner Einblick in unsere eigene Bestsellerliste der letzten Monate. Es hat sich langsam gut heraus kristallisiert welche As Lieblingsbücher sind. Natürlich schwankt das immer wieder, doch diese hier sind die Bücher, die wirklich schon lange ganz oben auf seiner (& auch unserer!) Beliebtheitsskala stehen.

Wir haben im Frühjahr, als A. gut drei Monate alt war begonnen mit ihm Bücher anzuschauen. Da schien er langsam interessierter an seiner Umwelt und es wurde eine gute Beschäftigung für uns alle. Sonst war mit einem unmobilen Baby zu dem Zeitpunkt nicht so viel anzufangen und es sollte uns allen ja nicht langweilig sein. 😉
Inwiefern er damals schon einordnen konnte was da eigentlich passiert, bzw. den Bildern wirklich folgen konnte sei dahin gestellt. Das ist ja auch egal, es schien ihn jedenfalls zu interessieren und Spaß zu machen, was die Hauptsache ist! Zudem fördert frühes Vorlesen die Bildung eines guten und großen Vokabulars!

Zu Hause in Hannover haben wir einen tollen Kinderbuchladen in der Nähe, bei dem kaufen wir gerne ein, wenn wir zu Besuch sind. Ansonsten ist die Oma dort Stammgast. 😉 Deshalb hat sich bei uns eine ordentliche “Kinderbücherei” angesammelt. Die meisten Werke sind allerdings auf Deutsch, die finnische Abteilung wird hoffentlich zu Weihnachten etwas aufgestockt. Ansonsten ist es für J. eine gelungene Übung die Bücher zu übersetzen, so hat er einen kleinen Deutschkurs dabei. Die Erweiterung des Vokabulars ist eben nicht nur für die Kleinsten ein netter Nebeneffekt.

Hier unsere Auswahl der Bücherlieblinge. Das sind wirklich alles Bücher an denen wir Erwachsene genauso einen Spaß haben. Manchmal definitiv ein bisschen mehr als A. selber.

Vielleicht ist ja eine Idee für die Weihnachtswunschliste dabei.:)

Ich bin ein riesiger Fan der Reihe der lustigen Schiebebücher illustriert von Nathalie Choux. Es gibt viel zu entdecken und die Schiebeeffekte sind toll und vor allem witzig. Ich nehme so ein Buch gerne mit in die S-Bahn, wenn es A. dort langweilig wird bieten diese Bücher eine gute Abwechslung. Und neidische Blicke der mitreisenden Kinder. 😉
Das “Haustiere” Buch ist ein Weihnachtsgeschenk und das Weihnachtsbuch wird nach Heiligabend erstmal knapp 11 Monate in der Weihnachtskiste verschwinden.

Auf dem Bild oben ist A. fleißig dabei den kleinen Jungen in dem “Garten” Buch schaukeln zu lassen. Offiziell sind die Bücher erst ab 18 Monate. Ihr könnt euch unsere Freude und Stolz vorstellen, als er schon im Sommer begonnen hat die Schiebeeffekte zu entdecken. “Er ist hochbegabt!” “Wir müssen ihn wohl mit 2 einschulen lassen!” “Bald beginnt er zu lesen!” Nur eine Auswahl unserer Kommentare. 😉

Das “Kuckuck Buch” (auf dem nächsten Bild aufegklappt) ist einfach nur super! Es gibt verschiedene Tiere deren Pfoten, Tatzen oder Flügel aufgeklappt werden können und am Ende einen Spiegel, dass sich das Kind selber sehen kann. Wir haben es As finnischem besten Freund zum 1. Geburtstag geschenkt und er war beim ersten Angucken “on fire”, wie uns berichtet wurde. 🙂

Das “Raupe Nimmersatt Buch” ist schön bunt, wie man es von Eric Carles Werken kennt und es war das erste Buch, dass A. sich immer wieder selber genommen und angeguckt hat.

Diese beiden Bücher mag A. auch gerne, sie sind aber wohl bei uns Eltern ein kleines bisschen beliebter.
Ich habe gemerkt, dass es A. gefällt die verschieden Tiere, die die kleine Eule trösten kommen, sowie Tiger und Bär immer mit den selben Stimmen zu lesen. An der Seite hat das Janosch Buch lustige Soundeffekte, die man passend zur Geschichte drücken muss. Klappt bei A. noch nicht, eventuell warten wir mit der Einschulung.

Fun Facts am Rande zum Janosch Buch:
Es ist mein Ziel für 2015 das Buch(3 Seiten) auswendig zu können. 😉
Es war ein Geschenk meiner Oma, weil ich in der 2. Klasse den kleinen Bären im Theaterstück “Komm wir finden einen Schatz” gespielt habe.