Mama, die Arbeit ruft – meine ersten Gedanken über Vereinbarkeit

Zwei Monate arbeite ich wieder, cooler gesagt, gehöre ich nun zu den „Working Mums”. Es war eine spannende, ermüdende, stressige, lehrreiche und doch schöne Zeit. Verschiedene Gedanken und Gefühle haben diesen Wechsel begleitet, darüber und erste Erfahrungen, wie es denn so läuft mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf erzähle ich hier. Und ich erkläre, warum ich den Begriff Working Mum eigentlich eher uncool finde.

Lara im Kindergarten

Natürlich werde ich nicht detailiert auf meine Arbeitsstelle eingehen können. Kurz gefasst, ich arbeite als Kindergartenlehrerin (die gibt es in Finnland neben den ErzieherInnen) in einem Kindergarten in einer U3 Gruppe.

Mama, die Arbeit ruft - meine ersten Gedanken über Vereinbarkeit
Bild von Pixabay

Los geht´s gen Vereinbarkeit!

Continue reading →

#FrauenErzählen: Meine Tochter hat Epilepsie, der Tag der Diagnose

Es gibt Tage, deren Verlauf beeinflusst einen noch lange und die Erlebnisse schwirren im Kopf umher. In der heutigen Ausgabe von #FrauenErzählen berichtet Sylvi von so einem Tag. Der Tag als Sylvis älteste Tochter die Diagnose Epilepsie bekam. 

Sylvi schreibt in ihrem Blog „Mom’s favorites and more” , dort teilt sie DIY Ideen, Rezepte und viele Buchideen mit ihren Leserinnen. Und sie erzählt aus ihrem Leben mit ihren beiden Töchtern Lou und der jüngeren MiniMotte. Sie lässt uns an ihren Gedanken rund ums Familienleben teilhaben. 

Bild von Sylvi

Endlich Gewissheit – Sylvis Tochter hat Epilepsie

Der Tag an dem aus einer Vermutung Realität wurde, ist mir nach drei Jahren noch immer in Erinnerung, als wäre es gestern gewesen. Meine Tochter, damals fast acht Jahre alt, zeigte seit knapp einem halben Jahr auffällige Verhaltensmuster. Plötzlich hielt sie inne und setzte ihre Handlung erst einige Sekunden später fort. Erst nahmen wir das nicht sonderlich ernst. Wir versuchten es zu ignorieren, doch das ging irgendwann nicht mehr. Continue reading →

Kleinkindglück Frühling 2017 – mein Rückblick auf die letzten Monate

Der Frühling ist vorbei und seit etwas über einer Woche sind wir beim Sommer angekommen. An manchen Tagen fühlte es sich sogar sommerlich an. Doch um den Sommer soll es nicht gehen, sondern um unseren Frühling. Es folgt mein Rückblick auf unsere letzten drei Monate. Wie früher beim Marienhof ist nämlich viel passiert und nichts blieb beim Alten wie gehabt. Am Ende teile ich mit dir noch einige meiner Lieblinks, sowie Neuigkeiten rund um meinen Blog.

Der letzte Winter wollte gefühlt nie enden. Und zog sich teilweise noch in den kalendarischen Frühling rein. Wir hatten immer wieder Schnee, beziehungsweise Schneeregen noch im Mai! Es dauerte eine Weile bis ich mich traute die Mützen und Handschuhe zu verstauen. Als ich es tat, musste ich doch wirklich Ende Mai meine Handschuhe aus der Kiste herauskrame. War ja klar!

Manchmal war es so kalt, da hatten sogar die Frühstückseier Mützenpflicht.

Continue reading →

Wochenende in Bildern: Mittsommer 2017

Mittsommer 2017
Der Sommer ist da!

Dieses Wochenende war ein besonderes,  denn Mittsommer oder „Juhannus” wie es in Finnland heißt stand an. Deshalb war schon der Freitag ein freier Tag und somit wurde uns ein langes Wochenende beschert.

Unser Wochenende in Bildern startet also am Freitag. Ich habe wieder einmal gemerkt, dass ich, erstens es oft vergesse Fotos zu machen und zweites oft Essensfotos entstehen. Wahrscheinlich, weil das Momente sind, wo weniger Bewegung ist und sie einfacher festzuhalten sind. 😉

Mehr „Wochenende in Bildern” findest du bei „Geborgen Wachsen”. Continue reading →

6 Comments

Spielplätze – was wir Eltern wirklich über sie denken

In der letzten Woche endete meine Blogparade „Spielplätze – traumhaft oder wahrgewordener Alptraum?” Heute möchte ich dazu eine kleine Zusammenfassung schreiben. Ganze 17 Beiträge (inklusive zwei von mir) haben bei der Blogparade mitgemacht. Diese große Resonanz hat nur meine Vermutung bestätigt, Spielplätze bewegen uns Eltern.

Ich habe alle Beiträge mit großer Begeisterung gelesen und die rege Teilnahme zeigte mir, dass ob positiv oder negativ, aktiv in Benutzung oder eher passiv, Spielplätze sind ein Teil vom Familienleben. Es ist für mich ein Zeichen, dass Spielplätze wichtig sind als Orte des Spielens, Erkundens und sozialer Kontakte. Einige verbinden eher negative Gedanken und Erfahrungen mit Spielplätzen, diese Stimmen sind genauso wichtig zu hören und zu beachten. Diese Töne kamen auch zu Wort in den teilnehmenden Beiträgen. Die Vielfältigkeit der Beiträge war wirklich bereichernd.

Spielplätze - was denken wir Eltern wirklich über sie Continue reading →