2 Comments

Self-made cardigan

Mein erstes selbst gehäkeltes Kleidungsstück! Ich muss zugeben, bis vor ein paar Monaten war mir gar nicht bewusst was man alles häkeln kann. Meine Vorstellungskraft ging nie über Topflappen hinaus. Die gleiche Strickjacke hat eine aus meiner “Häkel-Strickgruppe” (wir sind alles junge Frauen & es ist kein Omi-Treff 😉 für sich gemacht und da sie versicherte die Anleitung sei einfach wollte ich es einfach mal testen. Zu Beginn bestand die größte Herausforderung für mich daraus, dass die Anleitung auf Englisch war. Ich musste erstmal die verschiedenen Techniken übersetzen. 😉 Ein Stäbchen ist nicht bloß “stick”, sondern “double crochet”. So habe ich nebenbei noch einige neue Vokabeln gelernt.


Das Jäckchen besteht eigentlich nur aus halben Stäbchen. Am Anfang musste ich einige Reihen wiederholen, da ich mich verzählt habe. Aber schon ab der fünften Reihe bleibt es bis zum Ende bei der gleichen Anweisung für die Reihen. Wirklich idiotensicher! Je nach Wunsch kann man die Ärmel und die Länge der Jacke noch varieren. Ich habe die Ärmel so gelassen, da ich eine Strickjacke mit kurzen Armen mal etwas interessanter fand.
Für den Sommer ist Wolle leider zu warm, aber für den Übergang (der sich in Finnland wohl noch etwas hinzieht) ist es praktisch.
Wie findet ihr die Jacke? Habt ihr selbstgemachte (genähte, gehäkelte oder gestrickte) Kleidung oder ist das eher etwas für Omis? 😉

Die Anleitung ist von der Seite www.ravelry.com, die sehr zu empfehlen ist. Dort gibt es alle erdenklichen Anleitungen zum Häkeln und Stricken, viele (wie das Jäckchen) sind umsonst.&nbsp
Hier geht es zur Anleitung!

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

2 Comments

  1. Wow,ist dir wirklich gut gelungen.
    Ich habe früher auch oft gehäkelt und gestrickt aber jetzt fehlt mir leider die Zeit.
    Liebste Grüsse Lena

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.