Mein Monatsrückblick – August 2017

Ein Blick zurück, das war der August

Der Monat ist vorbei, somit mein erster Arbeitsmonat und gleichzeitig die ersten Wochen für A. im Kindergarten. Eine spannende Zeit auf die und anderes was in den letzten 31 Tagen passierte möchte ich zurückblicken.

Ich habe mir vorgenommen jetzt regelmäßig einen Monatsrückblick zu schreiben. Durch meine Arbeit komme ich weniger zum Bloggen und teilen in den sozialen Medien. Der Rückblick gibt mir die Möglichkeit Dinge aufzugreifen, die ich vielleicht erzählen wollte, aber keine Zeit für fand.

Kindergarten

Das vorherrschende Thema bei uns, ganz klar: mein Arbeitsstart und Kita – Beginn für A. Wir begannen beide am gleichen Tag. Glücklicherweise hatte J. noch Sommerurlaub. Er machte mit A. die Eingewöhnung, die wirklich gut und reibungslos lief. Es zeigte mir nur, was ich länger ahnte, A. war mehr als bereit für den Kindergarten.

Zeitgleich fing ein Mädchen in seiner Gruppe an, beide spielen gerne miteinander und auch ein Junge aus der Nachbargruppe ist von größerer Bedeutung für ihn. Es freut mich, dass er schnell Anschluss gefunden hat. Auch mit den Betreuerinnen seiner Gruppe haben wir Glück, es bleibt immer ein gutes Gefühl ihn in den Kindergarten zu bringen und zu gehen.

Meine Arbeit ist definitiv anstrengend, doch sie macht Spaß. Ich bin im Kindergarten in der „U3 Gruppe”. Gerade in der letzten Woche habe ich deutlich gemerkt, dass ich mehr angekommen bin. Es muss sich eben alles finden. Mein Team ist wirklich toll und wir können uns aufeinander verlassen. Die Kita ist in einem Stadtteil, der sagen wir mal unterschiedlichen Herausforderungen bietet. Dinge die für mich und den Umgang mit meinem eigenen Kind selbstverständlich erscheinen, sind es für die Familien eher nicht.

Nein, ein qualitativ schlechteres Bild konnte ich nicht finden.

Hochzeitsfieber

Am ersten Wochenende im August ging es zu der Hochzeit einer Freundin. Besonders aufregend, ich war eine der vier Brautjungfern. Lange hat es gedauert bis ich ein Kleid in der passenden Farbe fand. Am Ende stimmten die Kleider farblich überein, Jackpot!

Wir verbrachten das Wochenende in einem großen Haus am See, dort fand die Hochzeit statt. Wir haben nur eine Handvoll Bilder gemacht und dann wurden sie nicht mal was. (Siehe oben.) Es war schön sich auf die Feier zu konzentrieren und nicht ans fotografieren denken zu müssen. Ich hoffe wir bekommen noch Bilder vom Brautpaar…

Einziger Wermutstropfen, mit Kind kann man eben nicht planen. A. war zum Zeitpunkt der Trauung sehr unglücklich, sodass ich nicht mit den anderen Brautjungfern beim Brautpaar stehen konnte. Es war eigentlich geplant, dass A. die Ringe bringt, doch daran war leider nicht mehr zu denken.

Kein Hochsommer, aber sommerliche Temperaturen gab es im August.

Leckerstes Essen (Rezept des Monats):

Geguckt, geklickt/gelesen, gehört:

Was war nicht so schön?

  • Müdigkeit, ich war teilweise so müde nach der Arbeit, dass ich freiwillig mit A. um 20 Uhr ins Bett bin.
  • Traurig war natürlich die Messerattacke in Turku. Die finnischen Medien haben sich zum Glück zu keiner reißerischen Berichterstattung hinreißen lassen, was ich lobenswert finde.

Top drei Momente im August:

  1. Beerenpflücken mit der Familie.
  2. Ausgiebige Frühstücke am Sonntagmorgen.
  3. A. abholen aus der Kita.

Und natürlich, dass ich jetzt zehn Jahre in Finnland bin. Mein Jubiläum war Ende des Monats, irre wie die Zeit vergeht.

Instagram im August:

Instagram @dreaming2day

Oft dachte ich, es wäre schön ein Bild hochzuladen. Bloß hatte ich kein Material, weil ich kaum zum Fotografieren kam. Oben ein Einblick in meinen Feed vom August, das Wiesenbild (oben noch einmal in groß) ist wohl mein Liebling.

Was war los im Blog?

Vorfreude auf den September

Der kommende Monat wird aufregend, ich nulle zum dritten Mal und wir bekommen Familienbesuch aus Deutschland.

Etwas mehr Sport zu machen steht ja irgendwie immer auf meinem Plan. Deshalb habe ich mir vorgenommen die „30 days Squat Challenge” zu machen. Vor Jahren habe ich sie schon geschafft und fand es wirklich effektiv. Ich hoffe ich vergesse es nicht nach drei Tagen…

Wie war dein Monat? Vielleicht willst du ja in den Kommentaren davon berichten oder in deinem eigenen Blog? Ich bin gespannt!


Wenn du keinen neuen Artikel im Blog verpassen möchtest, abonniere ihn doch per E-Mail. Rechts oben im Blog kannst du dich mit deiner E-Mail-Adresse eintragen. 🙂 

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.