Lust auf Kaffee und Kuchen? – Mit den leckeren Mokkapalat gibt´s beides auf einen Schlag.

Mokkapalat

Mokkapalat sind DER Klassiker auf finnischen Kuchenbuffets. Der Name lässt es erahnen, es ist Kaffee involviert. Heute gibt es also Kaffee und Kuchen in Einem. Der perfekte Kuchen für alle Kaffeejunkies. Die Mokkastücke, wie die korrekte Übersetztung lautet sind schnell gemacht und definitiv unwiderstehlich. Neben dem Kaffee sind die bunten Streusel das Markenzeichen. Und mit den Streusel bitte nicht geizen… 😉 Ich zeige dir wie du Kaffee- und Kuchenpause wunderbar in einem Schritt vereinen kannst.

Ich liebe Schokolade mit Kaffeegeschmack, weshalb Kuchen mit Kaffee und Kakao im Rezept für mich perfekt ist. Eine Angewohnheit von mir, weil ich so auf den Geschmack von Kaffee stehe, ich tunke Kuchen und Kekse in meine Kaffeetasse. Bei diesem Kuchen kann ich den Schritt auslassen!

Bevor es mit dem Backen los geht, ganz wichtig: Erst mal Kaffee kochen!

Mokkapalat

Zutatenliste für Mokkapalat:

Für den Boden:

  • 3 Eier,
  • 3 dl / 270 g Zucker,
  • 150 g Backmagarine oder Butter,
  • 5 dl / 300 g Weizenmehl,
  • 3 EL Kakaopulver,
  • 2 TL Bachpulver,
  • 1 TL Vanillezucker,
  • 2 dl / 200 ml Kaffee (oder Milch).

Topping:

  • 5 EL heißer Kaffee,
  • 5 EL Butter (ca. 60 g),
  • 4 dl / 225g Puderzucker,
  • 2 TL Vanillezucker,
  • 3 EL Kakaopulver,
  • Streusel zum Bestreuen.

Und wieder ist das Rezept, typisch finnisch, auch in Dezilitern angegeben. Für mich ist das Backen und Kochen in dieser Mengenangabe deutlich einfacher.

Mokkapalat

In 10 Schritten zum Kuchen:

  1. Eier und Zucker zusammen schaumig rühren.
  2. Geschmolzene, etwas abgekühlte Butter / Magarine hinzufügen.
  3. Die trockenen Zutaten (Mehl, Vanillezucker, Kakao) vermengen.
  4. Immer im Wechsel die Mehlmischung und Kaffee hinzufügen. Nicht unnötig umrühren.
  5. Auf ein Backblech oder Auflaufform geben.
  6. Bei 200 Grad geht´s für 15 Minuten in den Ofen. Währenddessen die Glasur vorbereiten.
  7. Die Butter schmelzen mit warmen Kaffee vermischen.
  8. Puderzucker, Kakao und Vanillezucker hinzufügen.
  9. Die Masse auf den kühlen Kuchenboden geben und mit den Streusel verzieren.
  10. In Stücke schneiden, denn nicht umsonst trägt der Kuchen das Wort Stücke im Namen. 😉

Ich habe, wie man sieht eine Auflaufform gewählt. Da der Kuchen nicht zu dick werden sollte, bietet es sich in diesem Fall an, die Hälfte der Zutaten zu nehmen. (Ein Ei ist genug!) Die Zuckermenge für den Teig habe ich reduziert (oben stehen die Originalangaben), denn durch die Glasur werden die Mokkapalat für uns süß genug.

Mokkapalat

Kaffee für Kinder?

Ich habe den Kuchen mit koffeinfreiem Kaffee gebacken. Der Koffein verbäckt sich nämlich nicht und so wäre der Kuchen für Kinder ungeeignet. Wir haben A. ein kleines Stück gegeben, was ihm wegen des ( für ihn unbekannten) Kaffeegeschmacks eh nicht schmeckte. Für Kinder kann mal zum Beispiel den Kaffee im Teig durch Milch ersetzen und eine Seite mit einer kaffeefreien Glasur verzieren.

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.