3 Comments

Mein siebter “Finniversary”

Das Wort “Finniversary” hat eine Freundin erfunden und es passt perfekt zum heutigen Tag. Heute vor 7 Jahren bin ich nach Finnland gekommen. (Ganz links auf dem ersten Bild bin ich kurz vor dem Abflug zu sehen.)

Mein Plan war ein Jahr Auszeit nach dem Abi als Au-pair in dem Land, das mir schon in früheren Urlauben gefiel zu nehmen. Ich blieb noch ein weiteres Jahr, ehrlich gesagt aus Faulheit ein Studium zu beginnen. Ich habe mich immer wohler gefühlt, meinen Freund kennengelernt und beschlossen ich hier zu studieren.

2011 habe ich schon mal einen Bilderrückblick gepostet und ihn jetzt um 3 Jahre erweitert. In diesen 3 Jahren ist wieder viel passiert… Ich habe mein Bachelorstudium beendet, 1 Jahr in der Vorschule gearbeitet und mich dann entschieden einen Master in Jyväskylä zu machen. Diese Entscheidung fiel mir definitiv nicht leicht. Immerhin ließ ich neben meinem Freund, auch viele Freunde und unsere (sehr gemütliche) Wohnung zurück.
Gerade dieses Jahr passierte bzw. passiert noch mehr, mein Studium neigt sich gewaltig dem Ende zu, wir haben wieder eine Wohnung zusammen, die noch gemütlicher ist und erwarten um die Weihnachtstage unser Baby.

Oft werde ich gefragt, wie es war die Entscheidung zu treffen nach Finnland “auszuwandern”. Ich muss dazu sagen, dass ich diesen Schritt nie als bewusste Entscheidung empfand. Es ist irgendwie Schritt für Schritt passiert, mein Aufenthalt hat sich einfach immer wieder verlängert. Ich kann nicht sagen, ob es ein endgültiger Schritt ist.

Natürlich habe ich öfters Heimweh nach Deutschland und besonders meiner Familie. Glücklicherweise ist Deutschland nicht aus der Welt, mittlerweile machen Erfindungen allen voran das Internet und Skype es ziemlich einfach Kontakt nach Hause zu halten.
Teilweise denke ich, dass ein Leben in Deutschland für mich eventuell einfacher wäre. Doch jetzt gerade mit einem Kind auf dem Weg, bin ich ziemlich froh in Finnland zu sein. Ich weiß, dass ich mir keine Gedanken um einen Kindergartenplatz machen muss und mein Freund nach der Geburt sofort 3 Wochen “Vaterurlaub” bekommt.

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

3 Comments

  1. Na, von wegen "verflixtes 7. Jahr" ! 😉
    Ganz schön viel passiert und ich bin gespannt, was noch so alles Schönes passieren wird…

    Liebe Grüße und auf ganz viele weitere tolle Jahre in Finnland 🙂

  2. Ich hab grad ein paar Tränchen in den Augen. Das liest sich wie ein modernes Märchen und du klingst so herrliche ausgeglichen und zufrieden. Ganz viele Grüße!

  3. Alles Gute zur Schwangerschaft, wie schön! Der Hebammenservice ist in Turku und Umgebung ansässig (mammae.fi), aber vielleicht können sie dir mit Angeboten in deiner Umgebung weiterhelfen? Google doch mal "imetystuki (imetysapu) NAME DEINER STADT", vielleicht findet sich ja was? Man muss allerdings etwas in die Tasche greifen, da in FI sowas nicht vom Staat uebernommen wird, leider…

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.