Kleinkindglück – Rückblick auf den Herbst 2016

Kleinkindglück Herbst 2016

Der Herbst liegt zwar eine Weile hinter uns, trotzdem komme ich auf ihn zurück. In der beschäftigen Weihnachtszeit habe ich ganz vergessen einen Rückblick auf unseren Herbst voller Kleinkindglück zu schreiben.

Bevor sich also die nächste Jahreszeit verabschiedet, ein bisschen müssen wir auf den Frühling wohl noch warten, gibt es den Rückblick darauf wie wir die goldene Jahreszeit im Jahr 2016 erlebten. Sie war nicht nur golden, sondern teilweise schon sehr weiß… Lest selbst.

Kleinkindglück Herbst 2016
Mittagsschlaf auf Suomenlinna

Zeit für Ausflüge

Kurz bevor es kälter wurde nutzten wir die Chance für einen Ausflug nach Suomenlinna. A. schläft unterwegs nicht so einfach im Kinderwagen ein, weshalb wir Ausflüge ohne Bett oder Sofa in unmittelbarer Nähe immer ein bisschen besser planen müssen… Aber so ein Schläfchen an der frischen Luft hat ja auch etwas.

Im Oktober haben wir einen typisch finnischen Kurzurlaub gemacht. J. hatte ein paar Tage Urlaub. Wenn einem kein Reiseziel einfällt bieten sich für uns immer zwei Orte wunderbar an, Tallinn oder Stockholm. Wir entschieden uns für Stockholm.

So ging es mit dem Schiff über Nacht hin und am Abend für eine weitere Nacht zurück. Früher, ohne Kind wählten wir die kleinsten und preiswertesten Kabinen, ganz unten unter dem Autodeck. (Einfach nicht drüber nachdenken, dass man sozusagen unter Wasser und unter mehreren Tonnen Autos schläft.) Jetzt mit Kind wollten wir definitiv mehr Platz und vor allem ein Fenster. Tolle Sonnenaufgänge und – Untergänge inklusive, gute Entscheidung!

Kleinkindglück Herbst 2016
Guten Morgen Schweden!

Laternenbasteln

Im Herbst starteten wir mit anderen deutschen Müttern eine deutschsprachige Singgruppe. Damit sich evtl. Mitsinger aus der Schweiz oder Österreich nicht ausgeschlossen fühlen, entschieden wir uns gegen die Wortwahl deutsche Singgruppe. 😉

Dort machen wir mittlerweile wöchentlich all die typisch deutschen Sachen, die von den Finnen oft mit großen Augen quittiert werden. Wie zum Beispiel Laternen basteln und dann diese mit einer kleinen Gruppe durch den Park zu führen. Singend natürlich! (J. hatte Angst um uns, dass jemand die Polizei ruft, weil wir für einen satanischen Kult gehalten werden könnten…)

Kleinkindglück Herbst 2016
Laterne aus einem alten Milchkarton

Sprachentwicklung

In den letzten Monaten hat A. jedenfalls einige Sprünge gemacht, nicht nur ist er (angeblich) 10 cm in 6 Monaten gewachsen. Ich tippe auf einen Messfehler… Doch hat er auch begonnen sich immer mehr zu artikulieren. Im Sommer startete er mit eigens kreirten Wörtern. So lernten wir Eltern gleich eine neue Sprache dazu. “Bvää” war z.Bsp. Bus und die Mumins. Besonders interessant das Wort “gdää” für Flugzeug. Es dauerte wirklich Monate bis wir herausfanden, dass es Teile des Wortes FluGZEug waren.

Die immer bessere Kommunikationsmöglichkeit hat unser aller Leben definitiv entspannt. A. ist merklich ausgeglichener und ein richtig begeisterter Erzähler, teilweise noch in eigener Sprache.

Besonders im Dezember, als wir in Deutschland waren hat er viele Wörter dazu gelernt. Merklich hat es (teilweise immer noch) seinen Schlaf beeinträchtigt. Er schläft unruhig, muss er ja auch viel und vor allem zwei Sprachen verarbeiten.

Kleinkindglück Herbst 2016
A. im Malgefängnis. 😉

Verschneites Kleinkindglück

Schon Anfang November brach der tiefste Winter aus. Für gut zwei Wochen hatten wir eine herrlich weiße Winterlandschaft und eisige Temperaturen. Teilweise waren es bis -10 Grad und es lag viel Schnee. Seitdem ist es ein hin und her, mal Schnee, dann taut er doch wieder und das Thermometer bleibt im Plusberreich.

Was sonst noch  geschah:

Es ist leider nicht so einfach einen Kindergartenplatz bei uns um die Ecke zu bekommen, da wir keine Eile haben ist dieses Projekt erstmal auf “hold”.

Ich habe die Masterarbeit beendet und schaue mich langsam um einen Arbeitsplatz für den Sommer um. Betonung liegt auf langsam!

A. begann im September am Vormittag zu den Parktanten zu gehen. Eine Art Babysitter auf dem Spielplatz, mehr dazu in den nächsten Tagen. 🙂

Wie erwähnt schlief A. an vielen Abenden nicht sehr gut, das war für uns Eltern oft sehr anstrengend. Wir versuchen aber jeden Tag als einen neuen zu sehen und wissen, dass ruhigere Abende wieder kommen werden. “Es ist eben alles nur eine Phase.”

Kleinkindglück Herbst 2016

Rückblicke auf Kleinkindglück im Frühjahr und Sommer 2016.

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.