5 Comments

Finnischer Freitag: Filmtipp “Pihalla”

Erst letztens habe ich wieder an den Film “Pihalla” (im Hof) gedacht. Im Finnischen sagt man dass jemand “im Hof” steht, wenn die Person nicht weiß was los ist oder um ihn herum geschieht.

Ich habe ihn 2009 in Finnland im Kino gesehen und war ziemlich begeistert. In Deutschland kam er leider nicht ins Kino. Da der Film aber eine Co-Produktion mit dem NDR war, habe ich immer gehofft, dass er noch mal im deutschen Fernsehen zu sehen sein wird. Das ist leider bis jetzt noch nicht geschehen. Deshalb ist das jetzt irgendwie nur ein “halber Filmtipp”… 😀 Im Internet gibt es den Film zumindest zu bestellen und die DVD hat auch englische Untertitel. Der englische Titel ist “Playground”. Im Film wird allerdings kaum Finnisch gesprochen, meist eher Deutsch oder Englisch.

Trotzdem will ich euch den Film etwas vorstellen, auch weil einer meiner finnischen Lieblingsschauspieler, Mikko Leppilampi mitspielt und so könnt ihr die Augen offen halten, vielleicht kommt der Film doch einmal im deutschen TV zu sehen…

In dem Film geht es um die junge Deutsche Laura (gespielt von Sibel Kekilli) die mit einem Finnen verheiratet ist. Zusammen haben sie ein kleines Kind und wohnen in Hamburg. Lauras Mann zieht es dann wieder beruflich zurück nach Finnland und Laura folgt ihm. In Tampere, wo sie neuerdings wohnen ist Laura ziemlich auf sich alleine gestellt. Sie spricht kaum Finnisch und ihr Mann ist non-stop bei der Arbeit. Sie fühlt sich alleine und es scheint ihr unmöglich Kontakt zu Finnen aufzunehmen. So beschliesst sie einen Treffpunkt für alleinerziehende Mütter aufzusuchen und findet dort endlich Anschluss, nicht nur weiblichen…

Ich konnte mich gleich mit Laura identifizieren, auch wenn unsere Leben nicht viel gemeinsam haben, bis dass wir beide in Finnland wohnen. Das Ende des Films war doch sehr überraschend und nicht so wie man vielleicht vom Trailer erwarten würde.

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

5 Comments

  1. Hey 🙂
    Ja bei Primark hatte ich doch etwas Glück! Und bei Hollister standen auch wieder nackte Typen vor der Tüt 😀

    Der Film den du vorgestellt hast klingt interessant, ich denke ich werde ihn mir mal anschauen 🙂
    Liebe Grüße

  2. Wo hast du denn die DVD zum Kauf gefunden? Finde nur ein Angebot bei Amazon und da soll die DVD fast 30 Euro kosten, dass ist dann leider doch etwas zu viel :/

  3. Danke für den Tipp! Ich komme aus Finnland (wohne jetzt in Deutschland), aber irgendwie hatte ich den Film genz verpasst. Jetzt habe ich den geschaut, war gut aber, wie du auch gesagt hast, überraschend. Danke auch für den schönen Blog, ich lese immer gerne was du geschrieben hast!

  4. Hallo Lotta,
    der Film ist wirklich toll und gut, dass er keine typische Hollywood Endung hat 🙂 Schön zu lesen, dass dir mein Blog gefällt! Und viele Grüße nach Deutschland 🙂

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.