3 Comments

Mutterschaftspaket 2016 – Einblicke in die finnische Babybox

Finnische Babybox

Im Jahr 2014 als A. geboren wurde bekamen wir ja eine Babybox vom finnischen Staat. Korrekt übersetzt handelt es sich übrigens um das “Mutterschaftspaket” Einfachheitshalber nenne ich das wunderbare Paket jedoch “Babybox”. 🙂

“Jede in Finnland lebende werdende Mutter (Ausnahmen u.a. wenn man nicht sozialversichert ist), hat das Recht ab dem 154. Schwangerschaftstag einen Antrag auf das staatliche Babypaket zu stellen. Das Angebot gilt auch für Adoptivmütter.”

(Aus “Schwanger in Finnland Teil 2 –  das Babypaket 2014” in dem Beitrag sind mehr Infos und die Vorstellung der Box vom Jahr 2014 zu sehen.

Modell 2016

Heute möchte ich euch einen Einblick in die Box von diesem Jahr geben, sie ist das zweite Modell nach unserer Kiste. Dank einer schwangeren Freundin (die mittlerweile entbunden hat) konnte ich einen Blick aus nächster Nähe in die Babybox werfen. Für mich geht immer ein besonderer Zauber mit, ein Gefühl wie beim Auspacken der Geschenke an Weihnachten, wenn ich den Inhalt der Box betrachte.

Jedes Jahr gegen Frühling wird das neue Design veröffentlicht, was ein großes und viel besprochendes Thema in Finnland darstellt. Viele sind gespannt wie die neue Box aussehen wird, gibt es Neuerungen? Seit 2014 gab es in der Tat einige Erneuerungen.

Die neuen Boxen werden übrigens erst begonnen zu verteilen, wenn die vom Vorjahr aufgebraucht sind. Bekommt man also ein Baby vor dem frühen Sommer kann es gut sein, dass man noch das “alte” Modell erhält. Gegen Sommer sieht man dann deutlich mehr Babys in der neuen “finnischen Kollektion”.

Finnische Babybox Schlafsack 2015

Meiner Meinung nach bildet der Schlafsack das Herzstück der Box. Für mich ist das Design am interessantesten. Und ich muss sagen, dieses Jahr finde ich es besonders umwerfend. Im Spätsommer haben J. und ich uns einen Abend aus Jux die neue Babybox online angeschaut und waren beide begeistert vom Design. Aus Spaß rechneten wir ob es noch eine Möglichkeit gibt diese Box abzugreifen. 😉 (Info am Rande: Kind 2 ist nach wie vor nicht in Planung, siehe hierzu.)

Ihr seht oben den Schlafsack und eine dünneren Overall, perfekt für Frühling und Herbst oder kalte Sommertage. Der Schlafsack ist toll für den Kinderwagen, man kann ihn aufmachen und als Babydecke auf den Boden legen.

Finnische Babybox Schneeanzug

Hier seht ihr den Schneeanzug, mit ihm kommt eine Mütze, gefütterte Handschuhe und Schühchen. Schon in der Box von 2015 gab es die Neuerung, dass man den Schneeanzug unten zusammen knöpfen und als wärmeren Schlafsack für den Kinderwagen nutzen kann. Eine praktische Idee!

Hinzu kommt ein Wollmischbody, für kältere Tage. Ich fand ihn besonders gut, wenn ich A. getragen habe.

Finnische Babybox Kleidung

Eine Auswahl der Kleidungsstücke, gewöhnlich ist die Kleidung in den Größen 50 bis 70. Die Kleidung ist teilweise zum Umkrempeln und praktisch zum Mitwachsen designt.

Für einen detailierten Einblick des Inhalts, schaut auf der Seite der finnischen Sozialversicherungsagentur “Kela” vorbei.

Finnische Babybox Zubehör 2016

Ein Blick in die “Zubehörabteilung”, es gibt einiges für das Baby: wie zum Beispiel Zahnbürste, Fieberthermometer, eine Haarbürste, eine Babynagelschere, ein Badethermometer, ein Kuscheltier und ein Bilderbuch. Für die Mutter dabei: Brustwarzensalbe, Binden, waschbare Stilleinlagen. Für die Eltern (oder Vater 😉 ) gibt es Kondome.

Das Fieberthermometer, die Brustwarzensalbe und Babypuder wurden erst in das Paket 2015 hinzugefügt. Die Brustwarzensalbe wurde als besonders stillfreundlich und Unterstützung der Bedeutsamkeit des Stillens gelobt.

Erst kürzlich wurde beschlossen, dass ab 2018 die Stoffwindel nicht mehr Teil des Babypakets sein wird. Gründe unter anderem, es wird nicht von allen genutzt und das Geld kann für anderes Zubehör genutzt werden. Schade, so geht der positive Aspekt der Umweltfreundlichkeit verloren. Ich muss aber selber sagen, dass ich die Windel wenig nutzte und sie uns leider immer “schnell hängen” ließ.

Die Babybox ist einfach super!

Beim Angucken dieser Box sprach ich ein bisschen mit meiner Freundin, wir beide hatten das Paket aus dem Jahr 2014. Uns fiel auf, dass zum Beispiel die Haarbürste mittlerweile einen Plastikgriff hat. Der Staat muss eben sehen wo er sparen kann. (…)

Gelungen und praktisch fanden wir die Erweiterung um das Fieberthermometer. Und wir haben beide gesagt, dass die Babybox einfach ein wunderbares Geschenk zur Schwangerschaft ist, man fühlt sich als Familie willkommen ein Baby in Finnland zu bekommen.

Ich kann nur wieder sagen, wie fabelhaft ich die Auswahl der verschiedenen Teile fand. Es wird an alles gedacht. Besonders die große Auswahl an Winterkleidung, gerade in Finnland eine wichtige Sache, ist klasse. Ein Schneeanzug ist keine billige Anschaffung, es war toll diese Sachen gestellt bekommen zu haben.

Beide Overalls, der dünne ( in unserem Paket türkis)  und Schneeanzug passten noch in diesem Frühjahr als A. 15 Monate alt war. Die Overalls sind so designt, dass sie in etwa von Größe 62 bis 74/80 passen. Man kann die Enden umklappen, wenn das Baby noch kleiner ist. Der Mischwollanzug passt theoretisch immer noch, praktisch ist er an Armen und Beinen ziemlich kurz. 😉

Wie findet ihr die Zusammenstellung der Box? Gibt es etwas dass euch gleich ins Auge springt oder ihr eher unnötig findet?

 

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

3 Comments

  1. Diese Boxen gibt es soweit ich weiß auch in Schweden und Norwegen, oder?

    Finde diese Idee super. Mehr gibt es nicht zu sagen … wir sollten das auch in Deutschland haben.

    1. Definitiv oder zumindest als Kompromiss sollte es etwas Vergleichbares für bedürftige Familien geben. (Ohne dass sie extra zig Anträge schreiben müssen.)

      Oft ist es ja so, dass die nordischen Länder einander kopieren. 😉 Aber bei dieser Sache sind die Finnen die alleinigen Vorreiter. 😉

  2. Also meine Tochter ist 6 Monate alt und wir haben einen Schlafsack beim Baby Walz gekauft von der Firma Alvi. Der Schlafsack besteht aus zwei Teilen. Ein Innenteil mit langen Ärmeln und das Teil zum Drüberziehen. Es reicht wenn man einen Body drunter an hat. Das ist warm genug. Die Innenteile gibt es in zwei Größen dazu. Im Sommer reicht dann wohl eher das Innenteil. Lara hat sich immer die Decke über den Kopf gezogen, deshalb haben wir auch den Schlafsack gekauft. Eine Zudecke braucht man dann nicht mehr, das ist warm genug.

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.