3 Comments

DIY: Balkonküche

Zu Weihnachten bekam A. eine kleine Spielküche, mit der er gerne spielt. Für den Sommer wollte ich unseren Balkon kinder- und spielfreundlicher gestalten. Das Bild einer Matschküche, dass ich im Frühjahr auf einem Blog entdeckte sprach mich deshalb sofort an. Hier folgt ein Bericht meiner Balkonbastelei, die vielleicht ein paar Ideen liefern für die Gestaltung einer Kinderküche für den Balkon oder auch Garten.

Alle Materialien sind aus dem Recyclingcenter, dort gibt es alles was das Bastelherz begehrt. Man braucht keine großen oder teuren Anschaffungen machen. Im Internet gibt es viele Anregungen oder einfach der Fantasie freien Lauf lassen. Und man braucht glücklicherweise keinen riesigen Garten um zu Hause sein und draußen spielen zu verbinden zu können. Die Küche ist wohl trotzdem eher eine “Kitchenette” geworden. 😉

Balkonküche

Zur Ideensammlung durchforstete ich ein das Internet und mir fiel ein kleines Schränkchen ein, dass schon lange ohne Besitzer in unserem Kellervorraum stand. Ich wartete etwas, sammelte Mut und holte das Schränkchen an einem Abend hoch. Bis jetzt hat sich niemand gemeldet, der es vermisst. (Mittlerweile wurde der andere Sperrmüll entsorgt, es schien wohl wirklich niemanden zu interessieren. Glück gehabt!)

Da das Schränkchen recht klein ist, ich trotzdem neben Spüle auch zwei Herdplatten wollte, war ich von der auf Pinterest entdeckten Idee CDs als Herdplatten zu nutzen begeistert. Ich wählte die CDs sorgsam, eine ist zum die Maxi “How deep is your love” von Take That. So kommen die alten Herren nochmal unters junge Volk.

Das Sägen war nicht so einfach wie gedacht, ich war mir nämlich erst sicher, ich schaffe es mit einer Handsäge… Hallo absolute Selbstüberschätzung meiner Werkkünste! Ich wurde schnell eines Besseren belehrt. Zum Glück konnte ich mir von Freunden eine elektrische Säge ausleihen. Mit der war das Loch ratzfatz fertig, noch etwas geschmirgelt und den Hundenapf als Spüle eingesetzt.

Unter die Herdplatten habe ich vor dem Aufkleben rote Punkte gemalt, dass sie echt heiß erscheinen. Meine Idee ein Plastikrohr als Wasserhahn anzubringen hat leider nicht geklappt. A. stört es nicht, das Wasser kommt eh aus einer Gießkanne. An den Wasserhähnen dreht er auch ohne Wasserhahn.

Die kleine Balkonküche ist sofort gut angekommen. Bis jetzt ist sie eher eine Wasser- statt Matschküche.
Die Herdplatten interessieren A. weniger, das kann ja noch kommen. Er spielt freudig mit dem Wasser, gießt es rein oder schöpft es mit einem Becher heraus. Besonders toll für warme Tage und wenn Besuch da ist.

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

3 Comments

  1. Die Küche ist ja echt klasse geworden! Muss ich mir unbedingt merken! Find's echt super, dafür alte Materialien zu verwenden, die ansonsten ausgedient hätten.

    Liebe Grüße
    Betti

  2. Super tolle Ideen. Wir ziehen demnächst auch in eine Wohnung mit Balkon – da werde ich mal gucken, ob eins davon umsetzbar ist. Nicht, dass der kleine König nachher noch den Balkon unter uns flutet 😀 LG Tine

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.