6 Comments

Beauty empties // aufgebraucht #1

Auf der Arbeit wollen wir demnächst Kaufmannsladenspiele organisieren, neben Spielgeld braucht man natürlich auch Ware. Deshalb hat unser Gruppenteam beschlossen zu Hause ordentlich leere Produktflaschen, Dosen etc. zu sammeln. Ein guter Anlass für mich Pflegeprodukte zu entleeren, zu sammeln und gleichzeitig meine Meinung mit euch zu teilen. Ich muss gestehen, ich bin ein ziemlicher “Anti-Messi”. Ich bin jedes Mal überglücklich, wenn ich ein leeres Produkt wegschmeißen kann. In den letzten Wochen hat sich dann eine ganze Menge von Flaschen und Tuben angesammelt, ich versuche mich deshalb kurz zu halten.
Habt ihr einige der Produkte selbst benutzt und eine ähnliche oder andere Meinung dazu?

Kiehl´s Olive Fruit Oil Nourishing Conditioner + Kiehl´s Amino Acid Shampoo (Bild 2):
Beides eine riesige Enttäuschung, ich hatte im Sommer ein Set (Shampoo + Spülung) von Kiehl´s probiert, weil ich viel Gutes gelesen habe. Ich wollte etwas gegen fettige Haare und das Set war damals eine große Enttäuschung, am zweiten Tag waren die Haare trotzdem fettig. Im Herbst habe ich dem zweiten Set eine Chance gegeben und wurde wieder enttäuscht. Mein Ziel war es mehr als 2 Tage ohne Haarewaschen auszukommen, das haben die Produkte nicht geschafft. Von Kiehl’s Haarprodukten lasse ich jetzt die Finger. Die leeren Flaschen kann man abgeben und bekommt nach 3 leeren Produkten schon das erste Geschenk, das finde ich nett. 🙂

Yves Rocher Aprikosen Körperpeeling:
Mein absolutes Lieblingskörperpeeling, das ich immer wieder nachkaufe! Die Körner bzw. die zermahlenen Aprikosenkerne zaubern wirklich eine weiche Haut.

Yves Rocher Hamamelis Bodylotion:
Toller Duft, mir etwas zu flüssig zum Auftragen und sie ist mir nicht reichhaltig genug.

Yves Rocher Jardins du Monde Lavendel Duschgel:
Ich liebe den Lavendelduft, das Duschgel kaufe ich immer wieder gerne.

Alverde Handpeeling:
Von dem Peeling habe ich die nächste Tube schon im Schrank gehabt, der Geruch ist typisch “Naturkosmetik”, was ich besonders mag. Es ist vielleicht nicht das stärkste Peeling, ich benutze es trotzdem gerne, allein wegen dem Duft.

SebaMed Frische Dusche:
Der Duft hat mich echt aus den Socken gerissen (bildlich, ich dusche ja nicht in Socken!) und ich hatte ungelogen die ganze Zeit unter der Dusche die Tube zum Schnuppern an der Nase. 😀 Frische Dusche ist die perfekte Bezeichnung und besonders toll nach dem Sport!

Yves Rocher Pure Calmille Creme:
Ich mag solche Cremes, die sich gut als Bodylotion und Handcreme eignen, besonders praktisch für Reisen. Der Duft ist toll und als Bodylotion ist sie echt gut, morgens hatte ich immer noch ein pflegendes Gefühl auf der Haut.

Mac Eye Brow Set Clear:
Von dem Produkt habe ich auch eine Reserve gehabt, hält die Brauen schön zusammen ohne sie häßlich verklebt aussehen zu lassen.

The Body Shop earth lovers Duschgel Zitrone und Thymian:
Der Geruch erinnerte mich an die Frosch Putzprodukte, was mich wiederum an meine Kindheit erinnerte, großer Pluspunkt! 🙂

Balea Young Bodylotion Zucker Schnute:
Ich liebe diesen Geruch, er erinnert mich etwas an das Langnese Eis “Bottermelk”. Der Geruch verfliegt aber wieder ziemlich schnell. Das inde ich aber nicht so schlimm, da eh immer noch Parfüm benutze.

Balea Cellulite Duschgel:
An der Tube ist eine Massagebürste und der Duft ist herrlich frisch. Ich habe das Duschpeeling eher als “Prophylaxe” gekauft. Ob es irgendwas bewirkt hat kann ich nicht beurteilen. Durch den Massagekopf wird die Haut jedenfalls gut durchblutet und das kann ja nie schaden. 🙂
Es scheint das Produkt aber nicht mehr zu geben, als ich es nach kaufen wollte war es bei DM nicht mehr zu finden.

8 Comments

Happy Halloween!!

Auf der Halloweenparty am Samstag war ich nun als Hexe unterwegs. Die letzten Tage habe ich gegrübelt und gegrübelt und einfach keine gute Idee für eine Verkleidung gehabt. (Ich wollte auch kein Geld für Accessoires ausgeben, dich eh nie wieder brauchen werde…) Glücklicherweise hat mich mein Vater auf die Idee gebracht, als Hexe zu gehen. Erst wollte ich einen langen Rock anziehen, habe mich dann aber entschieden eine modernere Hexe zu sein. Leider besitzen wir nur einen Mopp und ein Kehrblech, weshalb ich die Idee noch einen Besen mitzunehmen schnell verworfen habe.
Für ein last-minute Kostüm bin ich echt zufrieden mit dem Ergebnis, ich hätte vielleicht weniger lachen sollen um der Hexe einen böseren Schliff zu geben. Aber Bild 2 ist schon fast sehr gruselig, oder nicht? 😉
Später ging es noch in einen Club, da dort nicht alle in Verkleidung waren, bin ich froh gewesen das mein Outfit eher unauffällig war. (Seitdem ich in der 5. Klasse als Einzige an Fasching im Kostüm in die Schule kam, begleitet mich die Panik, dass mir dies noch einmal passiert…. :D)

8 Comments

[gelesen] Charlotte Roche “Schoßgebete”

Werbung, da Marken zu erkennen.

So, gestern habe ich “Schoßgebete” von Charlotte Roche beendet und seitdem überlege ich die ganze Zeit wie ich dieses Buch beurteilen würde. Bis jetzt habe ich noch keine konkrete Vorstellung davon wie ich dieses Buch bewerten würde…
Charlotte Roche war sozusagen die Heldin meiner Jugend und da war es klar, dass ich mir nach “Feuchtgebiete” auch ihr zweites Buch kaufe.

“Schoßgebiete” habe ich sehr schnell gelesen und es hat mich anders als ihr erstes Buch nicht so schockiert oder angeekelt. Viele Stellen fand ich eher beängstigend und bedrückend. An vielen Stellen habe ich mich gefragt wie viel Charlotte Roche denn nun wirklich in der Hauptperson Elizabeth stecken mag. Und ehrlich gesagt, habe ich beim skeptischen Kopfschütteln gehofft, dass das Buch nur ihre Phantasie und nicht ihre realen Gedanken widerspiegelt.

Wie gesagt, irgendwie kann ich keine klare Meinung zu dem Buch formulieren, deshalb klingt das hier eventuell etwas verwirrend und nichts sagend… Trotzdem würde ich jedem Charlotte Roche Begeisterten (& den anderen auch) ans Herz legen “Schoßgebete” zu lesen.

Habt ihr das Buch schon gelesen oder es noch vor? Oder…?