4 Comments

Murmelbild – farbiger Spaß für kleine und große Kinder

Murmelbild - Malspaß für Kinder

Ein bisschen Farbe gefällig? So lange der Frühling noch keinen Einzug gefunden hat, (zumindest bei uns in Finnland) können bunte Farbkleckse nicht schaden, oder? Mach doch ein Murmelbild, eine farbige Bastelei mit einer guten Portion Abwechslung.

Ein Murmelbild bietet farbigen Spaß, braucht ein wenig Geschick und am Ende wartet eine Überraschung. Denn wie das Bild aussehen wird, entscheidet die Murmel allein. 😉

Was ihr braucht? Nicht viel, vor allem Spaß und natürlich eine Murmel! Los geht´s:

Murmelbild - Malspaß für Kinder

Murmelbild, die Zutaten:

Continue reading →

2 Comments

Liederbeutel – mit diesen Ideen einfach selber gestalten


Liederbeutel

Der Liederbeutel – Singspaß für alle

Ganz klar, ein Liederbeutel sollte in jedem Haushalt mit Kind(ern)* zu finden sein! Wenn du nicht weißt, wovon ich rede, wirst du es hier herausfinden. Zusätzlich zur Erklärung was es mit dem Liederbeutel auf sich hat, stelle ich einige Ideen vor, wie du selber einen Beutel zusammenstellen kannst.

Ein Liederbeutel ist sozusagen ein Liederbuch in 4D, ein toller Mitmach- und vor allem Mitsingspaß für Kinder jeden Alters. Es ist ein Beutel gefüllt mit Gegenständen, repräsentativ für die Lieder. Wer mag, kann sich als Gedächtnisstütze die Texte der Lieder auf Kärtchen schreiben. Mehr “Zutaten” brauchst du für dein individuelles Liederbuch nicht.

Wer hat´s erfunden?

Das weiß ich leider nicht. Eventuell war es jemand in Finnland, denn hier sind die Liederbeutel (= “laulupussi” oder “lorupussi” für Reimbeutel) sehr beliebt. Zu Hause, in Singgruppen und natürlich in Kindergärten, jeder kennt sie. Achso, kurze Sprachkunde am Rande, das finnische Wort “pussi” steht für Beutel. 😉

Fragt man Google nach dem Liederbeutel, kommt als Antwort: “Meintest du Lederbeutel?“ Daraus schließe ich, dass sich im deutschsprachigen Raum diese Erfindung niemand zuschreiben kann… Continue reading →

2 Comments

DIY: Adventskalender für Kleinkinder – schnell gemacht

Adventskalender

Der Dezember rückt näher, ein Blick auf den Kalender zeigt, es sind keine 10 Tage mehr. Jedes Jahr nehme ich mir vor, die Weihnachtsvorbereitungen nicht im Stress enden zu lassen. Weshalb ich mir schon im Sommer eine Idee für As Adventskalender ausgedacht hatte. Trotzdem hat die Fertigstellung erneut nur auf den letzten Drücker geklappt. Wobei eigentlich ist der Kalender noch nicht komplett fertig…

Und genau deshalb mag ich diesen Adventskalender, er ist muss gar nicht am 1.12. fertig sein. Zudem ist er schnell gemacht und man kann eben mit einem 80% oder gar 50% fertigen Adventskalender den Dezember starten. Außerdem ist er etwas abwandelbar und schon für die Kleinsten interessant.

Seid ihr noch auf der Suche nach einer Idee für einen einfachen Adventskalender für Kleinkinder? (Ach wo, Erwachsene werden sich über so einen Kalender genauso freuen!) Dann findet ihr hier Tipps zur Gestaltung eines simplen Adventskalenders, der auch nach Weihnachten von Interesse sein wird. (Hoffentlich! 😉 )

#Kalendergate

Vor einigen Tagen schien es bei Twitter um das Thema Adventskalender heiß herzugehen, richtig habe ich das gar nicht mitbekommen. Und ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung überhaupt nicht. Ein Adventskalender ist doch eine persönliche Entscheidung, inspiriert vom eigenen Geschmack und Vorstellungen. Es gibt wirklich genug Möglichkeiten der Umsetzung. Da sollte für alle etwas dabei sein. Kein Kalender, einer mit Schokolade, einer mit Bildern, einer mit Geschenken oder für die ganze Familie einen zusammen oder…

Dezember – ein Monat voller Geschenke

Continue reading →

[Spielsachen] DIY Idee für kleine Sortierer

Ich möchte mit euch ein einfaches und günstiges DIY für Kleinkinder teilen. Man braucht nur eine Schachtel und alte Kundenkarten o.ä. Diesen Zubehör hat man eigentlich zu Hause und es ist eine super Möglichkeit für die Eltern (& Großeltern & Freunde etc.) die Portemonnaies auszumisten! Also: “Mama, Papa, Opa, Oma, her mit euren (alten) Kreditkarten!”

A. macht dieses Spiel sehr viel Freude und er “spielt” oft mehrere Runden. Es ist eine tolle Beschäftigung um zur Ruhe zu kommen, oder zur Beschäftigung bei Regen und man kann es wunderbar gemeinsam spielen. Continue reading →

3 Comments

DIY: Balkonküche

Zu Weihnachten bekam A. eine kleine Spielküche, mit der er gerne spielt. Für den Sommer wollte ich unseren Balkon kinder- und spielfreundlicher gestalten. Das Bild einer Matschküche, dass ich im Frühjahr auf einem Blog entdeckte sprach mich deshalb sofort an. Hier folgt ein Bericht meiner Balkonbastelei, die vielleicht ein paar Ideen liefern für die Gestaltung einer Kinderküche für den Balkon oder auch Garten.

Alle Materialien sind aus dem Recyclingcenter, dort gibt es alles was das Bastelherz begehrt. Man braucht keine großen oder teuren Anschaffungen machen. Im Internet gibt es viele Anregungen oder einfach der Fantasie freien Lauf lassen. Und man braucht glücklicherweise keinen riesigen Garten um zu Hause sein und draußen spielen zu verbinden zu können. Die Küche ist wohl trotzdem eher eine “Kitchenette” geworden. 😉

Balkonküche

Zur Ideensammlung durchforstete ich ein das Internet und mir fiel ein kleines Schränkchen ein, dass schon lange ohne Besitzer in unserem Kellervorraum stand. Ich wartete etwas, sammelte Mut und holte das Schränkchen an einem Abend hoch. Bis jetzt hat sich niemand gemeldet, der es vermisst. (Mittlerweile wurde der andere Sperrmüll entsorgt, es schien wohl wirklich niemanden zu interessieren. Glück gehabt!)

Da das Schränkchen recht klein ist, ich trotzdem neben Spüle auch zwei Herdplatten wollte, war ich von der auf Pinterest entdeckten Idee CDs als Herdplatten zu nutzen begeistert. Ich wählte die CDs sorgsam, eine ist zum die Maxi “How deep is your love” von Take That. So kommen die alten Herren nochmal unters junge Volk.

Das Sägen war nicht so einfach wie gedacht, ich war mir nämlich erst sicher, ich schaffe es mit einer Handsäge… Hallo absolute Selbstüberschätzung meiner Werkkünste! Ich wurde schnell eines Besseren belehrt. Zum Glück konnte ich mir von Freunden eine elektrische Säge ausleihen. Mit der war das Loch ratzfatz fertig, noch etwas geschmirgelt und den Hundenapf als Spüle eingesetzt.

Unter die Herdplatten habe ich vor dem Aufkleben rote Punkte gemalt, dass sie echt heiß erscheinen. Meine Idee ein Plastikrohr als Wasserhahn anzubringen hat leider nicht geklappt. A. stört es nicht, das Wasser kommt eh aus einer Gießkanne. An den Wasserhähnen dreht er auch ohne Wasserhahn.

Die kleine Balkonküche ist sofort gut angekommen. Bis jetzt ist sie eher eine Wasser- statt Matschküche.
Die Herdplatten interessieren A. weniger, das kann ja noch kommen. Er spielt freudig mit dem Wasser, gießt es rein oder schöpft es mit einem Becher heraus. Besonders toll für warme Tage und wenn Besuch da ist.