1 Comment

3 Monate Babyglück

Heute bin ich 12 Wochen alt
Mittlerweile sind wir schon im vierten Monat, doch es kommt natürlich ein kurzer Rückblick auf den dritten Monat als kleine Familie.
Besonders aufregend war der kurze Besuch in Jyväskylä. Ich war sehr gespannt wie es klappen wird ganz alleine unterwegs mit Baby. Doch es lief wirklich gut! Die Zugfahrt war sehr entspannt, nur das Treffen mit einigen Freunden wurde ihm zu viel und wir haben uns am Abend zurückgezogen. Ich habe es genossen mal “raus zu kommen” und noch einige Studienfreunde zu sehen, die im Frühjahr wieder Finnland verlassen werden.

Langsam wurde es wärmer, endlich werden die Kleidungsstücke weniger und das Anziehen dauert nicht mehr so lange. Das Anziehen ist oft sowohl für Kind als auch Eltern seeeehr anstrengend und schweißtreibend!

Kurz vor Ostern ging es dann nach Deutschland, dazu und der ersten Flugreise möchte ich noch gesondert berichten. 🙂

Im “Kinderabteil” auf dem Weg nach Jyväskylä

3 Monate Baby sein:
Kleidung: Die meisten Bodies in Größe 56 sind aussortiert, nur einige wenige passen noch. Größe 50 passt schon länger nicht mehr und die Größe 62 hat Einzug gefunden. Bei den Hosen passen weiterhin viele der kleineren Größe. Er ist zwar lang, aber obenrum sehr schmal.

Haare:
Ich würde sagen sie sind wieder heller geworden und gerade am Hinterkopf dünner mit Geheimratsecken. Im Nacken hat er ein kleines dunkles Schwänzchen. 😀

Schlafen:
Das klappt sehr gut, manchmal hat er nachts mehr, mal weniger Hunger. Wir sind am Morgen alle gut entspannt. Tagsüber schläft er am Vor- und am Nachmittag.

Ausflüge:
Für eine Nacht ging es mit dem Zug nach Jyväskylä, sehr aufregend! Der Zug war super ausgestattet, wir saßen im Kinderwaggon, mit Wickeltisch und Platz für die Kinderwagen.
Und Ende März ging es nach Deutschland.

Lieblingsbeschäftigung:
Bücher angucken, sich mit seinen Eltern “unterhalten” und lachen.

Das mag er gar nicht:
Im Kinderwagen sein, zurzeit schreit er nur darin, weshalb der Kinderwagen meist stehen bleibt.

Das ist neu:
Er versucht sich immer wieder auf den Bauch zu drehen und da klappt oft auch schon ganz gut. Lautes Lachen.

Umstieg in Frankfurt

3 Monate Eltern sein:
Neue Erkenntnisse:
Reisen mit Kind ist zwar aufwendiger, doch durchaus möglich und es macht echt Spaß!

Schreckmoment:
Wir wurden zum Glück verschont! Und ich habe festgestellt, dass die Männer sich wohl absprechen, die Windel wird nur befüllt, wenn der Papa nicht im Haus ist. Das ist wirklich verflixt!

Streit über:
Ich höre manchmal schlecht, er nuschelt… 😉

Der glücklichste Moment:
Das erste Mal zusammen auf deutschem Boden, Besuch bei den Großeltern und jeden Morgen den ich fröhlich angelächelt werde.

Darauf freuen wir uns:
Ende April geht es mit dem Schiff nach Åland. Und natürlich darauf, dass es endlich wärmer wird!

Das macht Mama und Papa glücklich:
Zeit zu dritt! Und ein glückliches und entspanntes Baby, dafür werden gerne Opfer geleistet. (Siehe der nächste Punkt!)

Dafür fehlt die Zeit:
Ganz besonders das Häkeln und Bloggen. Zeit zu zweit, die wird ja wieder kommen. Spätestens in 17 Jahren und 9 Monaten. 😉

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

1 Comment

  1. Sehr spannend was der kleine schon alles erlebt 🙂

    P.s. unser arzt sagte bezüglich spritze, dass fieber heutzutage sehr selten ist. Also keine panik, hatte ich auch aber war unbegründet. 😉 er steckt das sicher auch ganz locker weg.

Ich freue mich über einen Kommentar von dir.