2 Comments

Wochenende in Bildern: 14. & 15. Oktober 2017

Ich nehme dich wieder mit durch unser Wochenende. Die letzte Woche regnete es viel, das zog sich leider noch durch den Samstag. Doch Sonntag wurden wir ähnlich, wie in Deutschland, von einem goldenen Herbst beschenkt. Die Temperaturen gut um die Hälfte kälter.

Bevor ich mich ins Wahlstudio zurückziehe, hier ein paar Eindrücke von unserem Wochenende. (Da ich nicht mehr in Deutschland gemeldet bin, darf ich bei Landtagswahlen nicht mehr wählen. Trotzdem fiebere ich natürlich bei allen Wahlen in Deutschland und besonders in meinem Heimat Bundesland Niedersachsen mit.)

Weitere Wochenenden in Bildern gibt es wie jede Woche bei Geborgen Wachsen.

Unser Samstag

Für A. und mich stand eine kleine Reise an, es ging gleich morgens nach Tampere zu einer Freundin von mir. Wir fuhren mit dem Intercity und ich buchte unsere Plätze wieder direkt im Kinderabteil. (Hier gibt es einen besseren Einblick.) A. spielte zu frieden und ich guckte zu und genoß die ruhige Fahrt. 🙂

Continue reading →

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Mama, die Arbeit ruft – meine ersten Gedanken über Vereinbarkeit

Zwei Monate arbeite ich wieder, cooler gesagt, gehöre ich nun zu den „Working Mums”. Es war eine spannende, ermüdende, stressige, lehrreiche und doch schöne Zeit. Verschiedene Gedanken und Gefühle haben diesen Wechsel begleitet, darüber und erste Erfahrungen, wie es denn so läuft mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf erzähle ich hier. Und ich erkläre, warum ich den Begriff Working Mum eigentlich eher uncool finde.

Lara im Kindergarten

Natürlich werde ich nicht detailiert auf meine Arbeitsstelle eingehen können. Kurz gefasst, ich arbeite als Kindergartenlehrerin (die gibt es in Finnland neben den ErzieherInnen) in einem Kindergarten in einer U3 Gruppe.

Mama, die Arbeit ruft - meine ersten Gedanken über Vereinbarkeit
Bild von Pixabay

Los geht´s gen Vereinbarkeit!

Continue reading →

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone
2 Comments

Mein Monatsrückblick – September 2017

Danke September, du warst ziemlich sonnig!

Der September ist ziemlich an mir vorbeigezogen. Schwupps, waren 30 Tage schon um und der Oktober steht vor der Tür. Bevor der neue Monat startet, blicke ich zurück auf die letzten Wochen und den Sommer im Schnelldurchlauf im „Kleinkindglück”. Immerhin endete auch diese Jahreszeit, obwohl sie ja nie wirklich in Fahrt kam…

Arbeit und Kindergarten

Seit Wochen versuche ichr einen Text zu meinen ersten Erfahrungen von der Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf fertig zu stellen. Ich komme einfach nicht dazu und das sagt irgendwie schon alles über die neue Situation… Es war oft sehr anstrengend und viel zu tun auf der Arbeit. Doch es ist interessant und ich mag die Arbeit, mit Kindern wird es wahrlich nie langweilig. 😉 Nachmittags ist dann nicht viel Zeit für besondere Unternehmungen.

Anfang des Monats lagen wir alle flach. Zuerst traf es A., ich blieb einen Tag mit ihm daheim, J. den nächsten. Dann waren wir alle für eine Tag arbeiten und im Kindergarten, bis die Erkältung uns Eltern traf. Ich hörte schon viele Horrorgeschichten von der ersten Kita-Zeit, ich war natürlich nicht überrascht. Doch als ich jetzt nach gerade drei Wochen wieder mit Fieber für zwei Tage ausfiel, schien es als sind einige dieser Geschichten wahr… 😉 Continue reading →

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Wochenende in Bildern: 23. & 24. September 2017

Lange war es still im Blog, wie es im Leben eben öfters so ist, offline war viel los. Obwohl ich mich oft gerne zum Bloggen hingesetzt hätte, waren wir entweder erkältet oder es reichte die Zeit nicht. Dieses Wochenende wollte ich mal wieder ein paar Bilder teilen und ich freue mich, dass es geklappt hat. 🙂 Jedoch liegt der Schwerpunkt auf Samstag. Seit ich arbeite bin ich eine ziemlich faule Fotografin geworden, das zeigte sich heute, am Sonntag. Zwei Bilder habe ich gemacht…

Es war auch unser letztes Wochenende mit Auto. Für ein paar Wochen nahmen wir eins bei uns auf. Anfang der Woche wird es vom nächsten Besitzer abgeholt und so machten wir noch einige Fahrten, die mit Auto schneller und einfacher sind, als mit Bus oder Zug.

Mehr Bilder gibt es natürlich wie immer bei Susanne. Continue reading →

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

#FrauenErzählen: Meine Tochter hat Epilepsie, der Tag der Diagnose

Es gibt Tage, deren Verlauf beeinflusst einen noch lange und die Erlebnisse schwirren im Kopf umher. In der heutigen Ausgabe von #FrauenErzählen berichtet Sylvi von so einem Tag. Der Tag als Sylvis älteste Tochter die Diagnose Epilepsie bekam. 

Sylvi schreibt in ihrem Blog „Mom’s favorites and more” , dort teilt sie DIY Ideen, Rezepte und viele Buchideen mit ihren Leserinnen. Und sie erzählt aus ihrem Leben mit ihren beiden Töchtern Lou und der jüngeren MiniMotte. Sie lässt uns an ihren Gedanken rund ums Familienleben teilhaben. 

Bild von Sylvi

Endlich Gewissheit – Sylvis Tochter hat Epilepsie

Der Tag an dem aus einer Vermutung Realität wurde, ist mir nach drei Jahren noch immer in Erinnerung, als wäre es gestern gewesen. Meine Tochter, damals fast acht Jahre alt, zeigte seit knapp einem halben Jahr auffällige Verhaltensmuster. Plötzlich hielt sie inne und setzte ihre Handlung erst einige Sekunden später fort. Erst nahmen wir das nicht sonderlich ernst. Wir versuchten es zu ignorieren, doch das ging irgendwann nicht mehr. Continue reading →

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone