2 Comments

Mutterschaftspaket 2016 – Einblicke in die finnische Babybox

Finnische Babybox

Im Jahr 2014 als A. geboren wurde bekamen wir ja eine Babybox vom finnischen Staat. Korrekt übersetzt handelt es sich übrigens um das “Mutterschaftspaket” Einfachheitshalber nenne ich das wunderbare Paket jedoch “Babybox”. 🙂

“Jede in Finnland lebende werdende Mutter (Ausnahmen u.a. wenn man nicht sozialversichert ist), hat das Recht ab dem 154. Schwangerschaftstag einen Antrag auf das staatliche Babypaket zu stellen. Das Angebot gilt auch für Adoptivmütter.”

(Aus “Schwanger in Finnland Teil 2 –  das Babypaket 2014” in dem Beitrag sind mehr Infos und die Vorstellung der Box vom Jahr 2014 zu sehen.

Modell 2016

Heute möchte ich euch einen Einblick in die Box von diesem Jahr geben, sie ist das zweite Modell nach unserer Kiste. Dank einer schwangeren Freundin (die mittlerweile entbunden hat) konnte ich einen Blick aus nächster Nähe in die Babybox werfen. Für mich geht immer ein besonderer Zauber mit, ein Gefühl wie beim Auspacken der Geschenke an Weihnachten, wenn ich den Inhalt der Box betrachte.

Continue reading →

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+
2 Comments

3 Dinge, die ich meinem Kind fürs Leben mitgeben möchte

Kind auf seinem Weg mitgeben

Eigentlich sind es wohl mehr als drei Dinge, dich ich meinem Kind für seinen Lebensweg mitgeben möchte. Doch hatte ich vor ein paar Tagen eine Begegnung, die mich grübeln ließ. Mir fielen drei Dinge an diesem Aufeinandertreffen auf. Ich setzte sie zu den Sachen, die ich wünsche meinem Kind mitgeben zu können. (Was er später daraus macht ist seine Sache.)

Die drei Dinge lauten:

  • dem eigenen Gefühl vertrauen,
  • um Hilfe fragen,
  • das Gute im Menschen sehen.

Die Begegnung

Ich war mit A. auf dem Weg zum Zug. Ich schob den Kinderwagen in Richtung Bahnhof, dort stand leicht abseits ein Junge (ca. 13 – 15 Jahre). Ich bekam sofort das Gefühl, dass mit ihm etwas nicht stimmte. Der Junge kam auf mich zu, ob er mich was fragen darf fragte er mich. Ich bejahte und er begann mit seiner Frage. Ich hatte das Gefühl es ist ihm unangenehm und er wirkte aufgelöst. Es stellte sich heraus, dass er seine Monatskarte nicht dabei hatte und Geld für ein Zugticket brauchte.

Continue reading →

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+
2 Comments

Kinder im Winter anziehen – nicht immer einfach

Der Winter rückt näher oder war schon ein paar Tage ein und es kam der Herbst zurück. Auf jeden Fall zieht mit den kalten Temperaturen eine Frage in den Vordergrund: “Wie ziehe ich mein Kind an, dass es nicht friert?” Auf diese Frage gibt es wohl keine universelle Antwort. Vieles spielt eine Rolle bei der Kleidungswahl, die Wetterlage, die Jahreszeit und voran das Kind. Manche Kids frieren schnell, andere schwitzen trotz Minusgraden.

Eigentlich ist das Anziehen ein Thema, welches Familien das ganze Jahr über beschäftigt. Zumindest geht es uns so. Ich bin der festen Überzeugung, als ich Mutter wurde, ist automatisch das Plug-in “Panik – mein Kind könnte frieren” bei mir installiert worden.

Gerade für uns in Finnland lebend stellt sich die Frage der passenden Kleidung natürlich anders als im wärmeren Deutschland. Die Sommer sind kürzer und ich habe schon an kalten Augustmorgen das Haus mit Handschuhen verlassen.

Am Ende findet ihr einen Link zu einer praktischen Grafik, die allen das Anziehen versüßen kann, in jeder Jahreszeit. 😉

Anziehen im Winter

In Finnland ist es (gefühlt) immer kalt

Der kulturelle Blickwinkel spielt deshalb eine bedeutende Rolle, wenn ich vom Anziehen spreche. A. ist im Winter geboren, seinen ersten Spaziergang an der frischen Luft mit knapp 3 Wochen hat er bei knackigen -15 erlebt. Von Anfang an gehörte es zu seinem Leben, sich viel Kleidung anzuziehen um draußen nicht zu frieren. Deshalb ist (bis jetzt) nur das Anziehen der Handschuhe teilweise problematisch.

Continue reading →

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+
2 Comments

DIY: Adventskalender für Kleinkinder – schnell gemacht

Adventskalender

Der Dezember rückt näher, ein Blick auf den Kalender zeigt, es sind keine 10 Tage mehr. Jedes Jahr nehme ich mir vor, die Weihnachtsvorbereitungen nicht im Stress enden zu lassen. Weshalb ich mir schon im Sommer eine Idee für As Adventskalender ausgedacht hatte. Trotzdem hat die Fertigstellung erneut nur auf den letzten Drücker geklappt. Wobei eigentlich ist der Kalender noch nicht komplett fertig…

Und genau deshalb mag ich diesen Adventskalender, er ist muss gar nicht am 1.12. fertig sein. Zudem ist er schnell gemacht und man kann eben mit einem 80% oder gar 50% fertigen Adventskalender den Dezember starten. Außerdem ist er etwas abwandelbar und schon für die Kleinsten interessant.

Seid ihr noch auf der Suche nach einer Idee für einen einfachen Adventskalender für Kleinkinder? (Ach wo, Erwachsene werden sich über so einen Kalender genauso freuen!) Dann findet ihr hier Tipps zur Gestaltung eines simplen Adventskalenders, der auch nach Weihnachten von Interesse sein wird. (Hoffentlich! 😉 )

#Kalendergate

Vor einigen Tagen schien es bei Twitter um das Thema Adventskalender heiß herzugehen, richtig habe ich das gar nicht mitbekommen. Und ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung überhaupt nicht. Ein Adventskalender ist doch eine persönliche Entscheidung, inspiriert vom eigenen Geschmack und Vorstellungen. Es gibt wirklich genug Möglichkeiten der Umsetzung. Da sollte für alle etwas dabei sein. Kein Kalender, einer mit Schokolade, einer mit Bildern, einer mit Geschenken oder für die ganze Familie einen zusammen oder…

Dezember – ein Monat voller Geschenke

Continue reading →

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

Unser Wochenende in Bildern: 19. & 20. November

Ein schönes Wochenende liegt zurück, leider ist der Schnee Ende der Woche geschmolzen und es war wurde ein eher herbstliches Wochenende. Dafür gab es am Sonntagnachmittag eine unerwartete “Weihnachtsüberraschung”.

Weitere Bilderrückblicke von diesem Wochenende gibt es bei “Geborgen Wachsen” aufgelistet zu finden. Ich hoffe ihr hattet auch ein gutes Wochenende!

WIB1

Unser Samstag

Samstagmorgen waren A. und ich mit unseren Nachbarn bei einem Flohmarkt der freiwilligen Feuerwehr. Seit langer Zeit besuchte ich einen Flohmarkt, der nicht explizit als Kinderflohmarkt ausgeschrieben war. 😉 Ich fand einen Schal für mich und A. bekam einen Frosch, dieser durfte gleich mit uns zu Mittag essen.

Da meine Biologiekenntnisse nicht die besten sind, musste ich google fragen was für eine Froschart da bei uns eingezogen ist. Auf meine Suchanfrage “Frosch orange” wurde ich zu einer Putzmittelseite geleitet. Nach beendeter Recherche weiß ich nun, es könnte sich um ein Goldfröschchen handeln… Continue reading →

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+